Österreich: Tie-Break

Tie-Break standen für Österreich 2004 auf der Bühne © dpa Foto: Kerim Okten

Mit "Du bist" setzte sich die neuformierte Boygroup Tie-Break gegen ihre neun Mitbewerber beim song.null.vier, dem österreichischen Vorentscheid, durch. Stefan Di Bernardo, Thomas Elzenbaumer und Tommy Pegram hatten den Songwriter Peter Zimmermann mit ihren Demo-Stücken so überzeugt, dass er für sie die Ballade "Du bist" schrieb.

Jeder der drei hatte bereits musikalische Erfahrungen gesammelt. Der 23-jährige Thomas aus Tirol spielte Gitarre und komponierte eigene Songs. Tommy, der jüngste der Band, beherrscht nicht nur E-Gitarre, sondern auch Geige und Klavier. Der 18-Jährige mag R&B, Soul und Hip-Hop. Der dritte bei Tie-Break, Stefan, sang und tanzte zuvor in verschiedenen Formationen.

Auch wenn die drei Jungs aus Österreich während der Pressekonferenzen in Istanbul alles versuchten, das internationale Publikum zu erreichen - so verteilten sie unter anderem abgeschnittene Krawatten. Beim Finale konnten sie jedoch das Publikum nicht wirklich mit ihrem Song überzeugen. Sie kamen gerade einmal auf den 21. Platz.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 15.05.2004 | 21:00 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/teilnehmer/Oesterreich-Tie-Break,tiebreak103.html