Stand: 03.02.2016 14:54 Uhr  | Archiv

Songtext: Alex Diehl "Nur ein Lied"

 

Der Musiker Alex Diehl mit seiner Gitarre auf einer Bühne. © dpa Foto: Britta Pedersen
AUDIO: Alex Diehl: "Nur ein Lied" (3 Min)

Lyrics

Habt ihr nichts daraus
gelernt hat man euch denn nicht erklärt
wie die Regeln funktionieren
das Spiel verstehen und auch kapieren
dass diese Welt niemand gehört

Ihr steht hier und wir stehen da
vor lauter Angst, sieht keiner klar
ihr seid wütend, wir können es verstehen
doch diesen Weg voll Hass zu gehen
löst kein bisschen das Problem

Aus Angst wird Hass, aus Hass wird Krieg
bis die Menschlichkeit am Boden liegt
bis hier alles explodiert
und jeder den Verstand verliert
das alles hatten wir schon mal

Und ich hab keine Lust, nur zu zusehen
bis alles hier in Flammen steht
Ich hab zu viel Angst, um still zu sein
es ist nur ein Lied, doch ich sing's nicht allein
Und wie John Lennon glaub ich daran
The world will live as one

Unsere Zeit ist nur geliehen
Wollt ihr sie wirklich so verbringen?
Was muss passieren, damit ihr seht, dass das hier auf der Kippe steht
Und dass es nur gemeinsam geht

denn aus Angst wird Hass, aus Hass wird Krieg
bis die Menschlichkeit am Boden liegt
bis hier alles explodiert
und jeder den Verstand verliert
das alles hatten wir schon mal

And I don't want to stand and watch
'Til flames engulf all around us
I'm far too scared to hold my tongue
This is just a song, a song we sing as one
On peut répendre la haine et la peur
Mais cette lutte n’aura pas de vainquer

Denn wie John Lennon, glauben wir daran
dass diese Welt eins werden kann

Musik & Text: Alex Diehl

Interview
Alex Diehl auf der Bühne in München beim OGAE-Clubtreffen 2016 © NDR Foto: Patricia Batlle

Alex Diehl hat immer seine "First Lady" dabei

Alex Diehl ist mit dem Internet-Hit "Nur ein Lied" beim ESC-Vorentscheid dabei. Im Interview spricht er über seine Zeit als Straßenmusiker und sein Ziel bei der deutschen Auswahlshow. mehr

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 25.02.2016 | 20:15 Uhr