Stand: 09.10.19 15:52 Uhr

Barbara Dex eröffnet Modegeschäft in Belgien

Barbara Dex nahm 1993 für Belgien am ESC teil.

Barbara Dex wurde beim ESC 1993 Letzte. Ihr Outfit ist bis heute unvergessen.

Wenige ESC-Fans kennen wahrscheinlich ihren Auftritt, aber sehr viele ihren Namen. Sängerin Barbara Dex wurde nach dem Eurovision Song Contest 1993 im irischen Millstreet berühmt. Aber nicht wegen ihrer Ballade "Iemand als jij", mit der sie den letzten Platz erreichte, sondern wegen ihres Outfits. Mit einem selbstdesignten halb-transparenten Chiffon-Kleid in beige und knallgelben Schuhen hat sie sich im Gedächtnis der ESC-Fans verewigt. Seit über 20 Jahren vergeben sie den Barbara Dex Award für den am schlimmsten gekleideten ESC-Act. Nun aber ist Barbara Dex ins Modegeschäft eingestiegen - im September 2019 eröffnete sie ihre eigene Boutique im belgischen Mol, nahe der niederländischen Grenze. Ihr Geschäft heißt "Babs", so wie Familie und Freunde die Sängerin nennen.

News

Barbara Dex Award - Die Gewinner seit 1997

Dex erfüllt sich mit Boutique einen Traum

Die belgische Sängerin Barbara Dex in Brüssel im Februar 2019.  Foto: James Arthur Gekiere

Barbara Dex startete mit dem ESC 1993 ihre Gesangskarriere, die bis heute andauert.

Barbara Dex, Tochter eines bekannten belgischen Sängers, studierte Mode in ihrer Geburtsstadt Turnhout, als sie im Alter von 19 Jahren zum Eurovision Song Contest fuhr. Danach begann die Gesangskarriere der Newcomerin, die dann keine Zeit mehr fand, sich auf Mode zu konzentrieren. Im Alter von 45 Jahren erfüllt sie sich jetzt mit dem Geschäft einen Jugendtraum. "Mein Stil hat sich geändert und ich habe in den letzten Jahren oft Komplimente für meine Outfits erhalten", sagte sie der belgischen Zeitung "Gazet van Antwerpen". Zu Beginn wird Dex noch keine eigenen Entwürfe kreieren, sondern ihre Kunden beraten, sagte sie dem flämischen Sender "Radio 2": "Ich freue mich darauf, Menschen auf dem Gebiet der Mode Tipps zu geben." Sie wolle ihre Kunden in Kontakt bringen, wisse aber auch, wie schwer es in Zeiten des Online-Handels ist, ein Geschäft zu eröffnen. Neben ihrer Arbeit möchte sie auch weiterhin auf die Bühne. Barbara Dex brachte seit dem ESC 1993 zehn Alben heraus, tritt bis heute vor allem im flämischen Teil Belgiens auf. 2004 und 2006 war sie Teilnehmerin am belgischen ESC-Vorentscheid.

Guildo Horn gewann 1998 den Barbara Dex Award

Guildo Horn beim Eurovision Song Contest 1998. Er belegt den 7. Platz.  Foto: Katja Lenz pool

Guildo Horn ist der einzige deutsche ESC-Kandidat, dem der Barbara Dex Award verliehen wurde.

Der Barbara Dex Award wurde 1997 von Edwin van Thillo und Rob Paardekam ins Leben gerufen - den Gründern einer niederländischen ESC-Fanseite. Dieser inoffizielle Award kürt jedes Jahr den am schlechtesten angezogenen ESC-Act. Die ersten zwei Jahre wurde der Preis intern verliehen, seit 1999 können Fans über ihn abstimmen. 2017 übernahm einen belgische Webseite den Award. Drei Länder haben ihn schon zwei Mal gewonnen: Nordmazedonien, Serbien und Portugal. Zuletzt hatte der Portugiese Conan Osíris die zweifelhafte Ehre, diesen Preis zu bekommen. Aber auch Serbiens Kandidatin aus Tel Aviv 2019, Nevena Božović, hat ihn 2013 als Teil der Girlband Moje 3 gewonnen. Guildo Horn ist mit seinem Auftritt in Birmingham 1998 der bisher einzige deutsche Künstler unter den Ausgezeichneten.

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 26.10.2019 | 19:05 Uhr