Stand: 29.09.2017 10:08 Uhr  | Archiv

Belgien schickt Laura Groeseneken zum ESC 2018

Laura Groeseneken sitzt in einem Fernsehstudio. © VRT Foto: Bas Bogaertz
Laura Groeseneken wurde in einer internen Auswahl für den ESC bestimmt.

Belgien macht den Anfang: Die erste Teilnehmerin für den Eurovision Song Contest 2018 in Lissabon steht fest. Laura Groeseneken, die auch unter ihrem Künstlernamen Sennek auftritt, fährt nach Lissabon. Die Sängerin wurde in einer internen Auswahl bestimmt, wie der Sender VRT verkündete. Informationen zu dem Titel, den sie singen wird, gibt es noch nicht.

Laura wurde 1990 geboren und stammt aus Leuven. Die Singer-Songwriterin zählt zu Belgiens Nachwuchshoffnungen in der Musikszene. Sie hat sich bereits einen Namen gemacht, tritt mit Künstlern wie den in Belgien bekannten Pop-Rock-Musiker Ozark Henry auf. Außerdem schrieb sie Songs für andere Künstler, gemeinsam mit Alex Callier besipielweise den Titel "Gravity" der Band Hooverphonic.

Belgien ist beim vergangenen ESC mit einer internen Auswahl gut gefahren: Die Sängerin Blanche erreichte mit dem Titel "City Lights" in Kiew den vierten Platz. Das Land hat bisher einmal den Wettbewerb gewonnen: 1986 holte Sandra Kim mit "J'aime la vie" den Sieg. Im Folgejahr fand der Song Contest in Brüssel statt.

Weitere Informationen
Die Bühne in der Altice Arena in Lissabon. © eurovision.tv Foto: Andres Putting

Alle Infos zum ESC 2018 in Portugal

26 Länder sind im ESC-Finale in Lissabon angetreten. Gewonnen hat Netta aus Israel mit ihrem Song "Toy". Alle Infos zum Eurovision Song Contest 2018 in Lissabon. mehr

Blick auf die Altice Arena in Lissabon. © NDR / Rolf Klatt Foto: Rolf Klatt

Lissabon: Die unterschätzte Perle Portugals

Lissabon ist eine der am wenigsten besuchten Hauptstädte Europas. Dabei hat die Stadt mehr als Fado und Stockfisch zu bieten. Im Mai 2018 wird Lissabon zur ESC-Metropole. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 21.10.2017 | 19:05 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Belgien

2018