Stand: 06.07.09 14:06 Uhr

Der ESC 2010 findet in der Telenor Arena statt

Computergrafik der neuen Telenor Arena in Oslo. © HRTB a/s Architekter MNAL

Die Telenor Arena in Oslo (Illustration).

Der Eurovision Song Contest 2010 hat mit der neuen Telenor Arena bei Oslo einen standesgemäßen Veranstaltungsort gefunden. Die Heimatarena des Fußballvereins Stabaek wurde im Januar 2009 eröffnet und ist ein vielseitiges, modernes und vollständig überdachtes Multifunktions-Stadion.

Die Telenor Arena befindet sich in Fornebu, nur wenige Kilometer außerhalb von Oslo. Es ist die neue Heimat des Fußballvereins Stabaek und wird auch für Konzerte und anderen Großveranstaltungen genutzt. Es ähnelt wie die Allianz-Arena in München einer riesigen Schüssel, allerdings mit einem siebenstöckigen Gebäude an einer Seite, wo Verkaufsflächen, Restaurants und Bars für die Premium-Preis-Sitze sowie VIP-Logen und Büros untergebracht sind. Das Stadion hat ein festes Dach und verfügt bei Fußballspielen und andere Sportereignissen über rund 15.600 Sitzplätze. Bei Konzerten können sogar bis zu 23.000 Zuschauer eingelassen werden. Das erste Großereignis in der neuen Arena war ein AC/DC-Konzert am 18. Februar 2009, das erste Europa-Konzert auf ihre Black Ice World Tour.

Das Telekommunikationsunternehmen Telenor hat sich die Rechte auf die Benennung des Stadions bis 2018 gesichert.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 29.05.2010 | 21:00 Uhr