Stand: 13.05.2018 01:33 Uhr  | Archiv

ESC-Shows wieder barrierefrei

Am 12. Mai fand in Lissabon der Eurovision Song Contest, das größte Musik-Spektakel der Welt, statt. Auch in diesem Jahr konnten Menschen mit Hör- oder Sehbehinderung kräftig mitfeiern. Der NDR produzierte wieder ein umfangreiches barrierefreies Angebot - mit Untertiteln, Audiodeskription und Übersetzungen in Deutsche Gebärdensprache. Die Show gibt es hier in Kürze in voller Länge zum Nachschauen- und hören.

Finale in Deutscher Gebärdensprache

VIDEO: ESC 2018: Finale (in Gebärdensprache) (190 Min)

Finale mit Audiodeskription

VIDEO: ESC 2018: Finale (mit Audiodeskription) (191 Min)

 

Videos
Gebärdensprachdolmetscherin Laura Schwengber vor einem Bild mit ihrer Kollegin Christina Müller. © NDR
126 Min

1. Halbfinale (in Gebärdensprache)

Laura Schwengber, Céline Sawkins und Christina Müller übersetzen das erste Halbfinale des ESC 2018 in Deutsche Gebärdensprache – nicht nur die Moderationen, sondern auch die Songs. 126 Min

Alekseev auf der Bühne in Lissabon. © eurovision.tv Foto: Andres Putting
126 Min

1. Halbfinale (mit Audiodeskription)

19 Kandidaten treten im ersten Halbfinale des Eurovision Song Contest in Lissabon an – die Audiodeskription mit Larissa Strepp und Moritz Mutzmann macht die ganze Show für alle zugänglich. 126 Min

 

 

Weitere Informationen
Grafische Symbolisierung des Begriffes "Barrierefrei" © NDR Foto: Christian Spielmann

Barrierefreie Angebote im NDR

Barrierefreie Angebote ermöglichen Menschen mit Behinderung die Teilhabe am audiovisuellen Angebot des NDR. mehr

Eine Hand hält eine Fernbedienung

Barrierefreiheit im Ersten

Untertitel sind fester Bestandteil im Programmangebot der ARD. Hier bekommen Sie einen Einblick in die Herstellung von Untertiteln und die Technik. extern

 

 

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 12.05.2018 | 21:00 Uhr