Stand: 22.02.15 13:15 Uhr

Litauisches Déjà-vu

Die litauischen ESC-Teilnehmer 2015 Monika Linkytė und Vaidas Baumila

Monika Linkytė und Vaidas Baumila vertreten Litauen mit dem Titel "This Time".

Prinzipiell ist es ja eine gute Sache, wenn man einem neuen Showkonzept die Möglichkeit gibt, sich zu entwickeln. Im vergangenen Jahr hatte das litauische Fernsehen LRT für seine nationale Vorauswahl ein sehr ungewöhnliches Konzept entwickelt: Eine Castingshow, bei der Songs und Künstler separat voneinander gewählt werden. Titel, die von Interpreten vorgetragen wurden, die in einer der sechs Vorrunden auf der Strecke blieben, standen den übrig gebliebenen Sängern weiter zur Verfügung. Vorjahressiegerin Vilija Matačiūnaitė war mit ihrem selbst komponierten Titel "Attention" zwar an der Finalqualifikation in Kopenhagen gescheitert, doch eine zweite Chance hatte das unkonventionelle Casting in jedem Fall verdient. Nach sechs Vorauswahlrunden stand in Runde sieben der Titel "This Time" von Vytautas Bikus und Monika Liubinaitė als nationaler ESC-Beitrag fest.

Monika Linkytė & Vaidas Baumila: "This Time"

Eurovision Song Contest

Sie treten mit einem Pop-Country-Song inklusive Kuss an: Monika Linkytė & Vaidas Baumila aus Litauen singen "This Time" im Duett. Ursprünglich sollte der Beitrag eine Solo-Performance sein.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Konkurrentenkoalition

In Runde acht ging es nun darum, den passenden Interpreten dazu zu küren. Dass damit der litauische ESC-Beitrag feststeht, hätte man angesichts zwei weiterer Runden mit Rückblicken und Siegerkonzert fast aus den Augen verlieren können. Für ein befremdliches Déjà-vu-Erlebnis sorgte dabei die Tatsache, dass die drei Finalisten Mia, Monika Linkytė und Vaidas Baumila schon im vergangenen Jahr mit von der Partie gewesen waren und zwei davon auch schon die Endrunde erreicht hatten. Vaidas Baumila hatte den Pop-Country-Song "This Time" in den Vorrunden sogar schon zweimal gesungen - einmal davon im Duett mit Monika Linkytė. Dass die beiden Finalisten kurzerhand zu zweit gegen Mia antraten, führte den ganzen Vorentscheidungsaufwand dann auf der Zielgeraden völlig ad absurdum. Dennoch unterlag Mia der Konkurrentenkoalition nur knapp. Was bleibt, ist das Gefühl, dass die Litauer mit Vaidas Baumila alleine besser bedient gewesen wären.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 23.05.2015 | 21:00 Uhr