Stand: 15.04.19 14:51 Uhr

Israelischer Sender kündigt Auftritt von Madonna an

US-Sängerin Madonna hält sich die Hände über den Kopf © dpa Foto: Walter Bieri

Soll zwei Songs beim ESC in Tel Aviv performen: US-Popstar Madonna.

Immer wieder gab es in den vergangenen Wochen Gerüchte über einen Auftritt von Madonna beim Eurovision Song Contest in Tel Aviv. Israelische Medien und der Sender Kan, der den ESC überträgt, haben am Montag angekündigt, dass der US-Superstar als Interval-Act in der Final-Show auftritt. Seitens der European Broadcasting Union (EBU) gibt es darüber allerdings noch keine Bestätigung. "Es wurden noch keine finalen Entscheidungen getroffen und noch keine Verträge unterschrieben, die die Interval-Acts oder potenzielle Gäste beim ESC 2019 betreffen", erklärte Dave Goodman, der Pressesprecher der EBU, auf Anfrage von eurovision.de am Dienstag. "Offizielle Nachrichten kommen zeitnah auf allen Eurovisions-Kanälen."
Laut Medienberichten soll die 60-Jährige Sängerin zwei Songs performen, einen populären Titel und ein neues Stück. Letzteres scheint einige Kopfschmerzen zu bereiten, da es politische Botschaften enthalten soll.

Israelischer Milliardär finanziert Gage

Madonna würde nicht allein nach Israel reisen, sondern mit einem Tross von 160 Personen im Schlepptau. Das bringt hohe Kosten mit sich, die Rede ist von rund einer Million Dollar. Finanzieren will das Ganze der israelisch-kanadische Milliardär Sylvan Adams, der in Tel Aviv lebt. Es wäre nicht der erste Auftritt von Madonna in Israel. Bereits 1993 war die Popsängerin zu Gast in dem Land, weitere Auftritte folgten 2009 und 2012.

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 27.04.2019 | 19:05 Uhr