Marcus & Martinus, Schwedens ESC-Kandidaten 2024 © Jonathan Perlemann Foto: Jonathan Perlemann
Marcus & Martinus
"Unforgettable", 2024 in Malmö (Finale)
Stand: 18.04.2024 10:58 Uhr

Norwegische Zwillinge Marcus & Martinus treten für Schweden an

Mit den Stimmen von internationaler Jury und Publikum haben die Zwillingsbrüder Marcus & Martinus Gunnarsen das 64. Melodifestival gewonnen. Sie treten mit "Unforgettable" beim ESC 2024 für Schweden an.

Der Startplatz von Gastgeberland Schweden im Finale wurde bereits im März ausgelost. Marcus & Martinus eröffnen die Show am 11. Mai von Position eins. Für alle weiteren Startplätze gibt es in diesem Jahr ein neues Verfahren.

In dem Elektro-Popsong "Unforgettable", den die beiden 22-jährigen Norweger gemeinsam mit den Erfolgsautoren Jimmy "Joker" Thörnfeldt, Joy Deb und Linnea Deb geschrieben haben, geht es um die unvergessliche Begegnung mit einer Femme fatale. Marcus & Martinus begannen ihre Karriere als Zehnjährige beim norwegischen Melodi Grand Prix Junior und haben sich seither in ganz Skandinavien einen Namen gemacht. 2022 gewannen die Brüder "The Masked Singer Sweden" und eroberten die Herzen des schwedischen Publikums. Beim Melodifestival 2023 wurden sie hinter Loreen zweite.

Mission Titelverteidigung

Marcus & Martinus, Schwedens ESC-Kandidaten 2024 © SVT/Stina Stjernkvist Foto: Stina Stjernkvist
Marcus & Martinus sollen für Schweden den ESC-Titel verteidigen.

Das wie immer temporeiche Melodifestival eröffnete mit einer besonderen Hommage an die Vorjahressiegerin: Nach Vorbild des legendären US-amerikanischen Charity-Songs "We Are the World" sangen alle Finalteilnehmerinnen und -teilnehmer eine sehr berührende Version von "Tattoo", um die Zuschauer darauf einzuschwören, über die etwas teurere Televoting-Nummer der Spendenaktion "Radiohjälpen" abzustimmen. Die Zielvorgabe des diesjährigen Festivals hatte TV-Producer Anders Wistbacka auf einer Pressekonferenz im Januar hochgesteckt: Der schwedische Sender SVT strebt nach nichts Geringerem als der Titelverteidigung in Malmö und damit der Bestätigung Schwedens als Powerhouse des Eurovision Song Contest.

Wenig überraschender Sieg

Tatsächlich bot die Finalshow eine Leistungsschau des heimischen Musikbusiness’ mit neun ehemaligen Festivalteilnehmern und Songs der erfolgreichsten Komponisten der vergangenen Jahre (darunter alleine fünf von Jimmy Thörnfeldt, der in diesem Jahr auch den österreichischen Beitrag von Kaleen geschrieben hat). Dazu präsentierte sich in der Pause außer Konkurrenz die fiktive Swedish-All-Stars-Formation Björnzone (unter anderem mit Måns Zelmerlöw und Eric Saade) mit einem Song in bester Boyband-Tradition. Der Sieg von Marcus & Martinus kam im Anschluss so wenig überraschend wie die Melodie ihres Ohrwurmsongs. Sollten Jury und Zuschauer auch in Malmö auf vertraute Klänge setzen, könnte es mit der Titelverteidigung klappen.

Weitere Informationen
Schweden  Foto:  Britta Pedersen

ESC-Land Schweden: Teilnehmer, Ergebnisse und Infos

Schweden gleich Abba - diese Gleichung ist die wohl bekannteste des ESC. Dabei hat das skandinavische Land immer wieder Europa mitgerissen und so mehrfach den Sieg geholt. mehr

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 11.05.2024 | 21:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

2024

Schweden

Zwillinge