Stand: 11.05.14 19:04 Uhr

ESC: Fast neun Millionen Zuschauer im Ersten

8,96 Millionen Zuschauer haben am Samstag im Ersten das Finale des Eurovision Song Contests verfolgt - das sind 750.000 mehr als im vergangenen Jahr. Besonders erfolgreich war der Wettbewerb bei den Jüngeren. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen betrug 41,9 Prozent, das entsprach 4,48 Millionen und damit der Hälfte aller Zuschauer insgesamt. Davon waren 1,06 Millionen zwischen 14 und 29 Jahre alt. Insgesamt betrug der Marktanteil 34,7 Prozent. In der Spitze haben 10,81 Millionen Zuschauer eingeschaltet.

News

Die schönsten Bilder eines fantastischen Finales

Die Show "Eurovision Song Contest 2014 - Countdown für Kopenhagen" um 20.15 Uhr verfolgten 4,84 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 16,9 Porzent), die "Grand Prix Party" um 0.15 Uhr 2,67 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 27,5 Prozent). Der Tagesmarktanteil des Ersten lag am Sonnabend bei 20,7 Prozent.

"ESC ist ein bisschen wie Olympia"

Für Deutschland stand in Kopenhagen die Band Elaiza mit ihrem Song "Is It Right" auf der Bühne. Sie erreichten den 18. Platz mit 39 Punkten aus 8 Ländern. Ela, Yvonne und Natalie waren nach der Show sehr begeistert: "Wir sind sehr glücklich, dass wir diese tollen Tage in Kopenhagen erleben durften und dass uns Deutschland diese Chance gegeben hat. Wir haben wirklich unser Bestes gegeben, um unser Land würdig zu vertreten. Natürlich hofft man auf ein paar Punkte mehr, aber beim ESC ist es ein bisschen wie bei Olympia: Dabei sein ist fast alles! Herzlichen Glückwunsch an Conchita Wurst und Österreich!"

"Elaiza haben Deutschland gut vertreten"

NDR Intendant und ARD-Vorsitzender Lutz Marmor bei einer Pressekonferenz nach einer Intendantentagung © dpa picture alliance Foto: Carmen Jaspersen

NDR Intendant und ARD-Vorsitzender Lutz Marmor freut sich über das Ergebnis.

Lutz Marmor, ARD-Vorsitzender und NDR Intendant, ist mit der Leistung von Elaiza beim ESC sehr zufrieden: "Dank und Glückwunsch an Elaiza, sie haben Deutschland sehr gut vertreten. Gratulation an Conchita Wurst und unsere österreichischen Nachbarn. Ausdrücklich anerkennen möchte ich auch unser Team und alle Künstler in Hamburg auf der Reeperbahn mit der großartigen Barbara Schöneberger an der Spitze. Gemeinsam mit den Zuschauern dort haben sie im wahrsten Sinne des Wortes Wind und Wetter getrotzt und sehr gute Laune und eine sehenswerte Show geboten."

Beeindruckende Show in Kopenhagen

ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber © NDR Foto: Rolf Klatt

ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber freut sich über Elaizas Erfolg.

Auch ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber zieht ein sehr postives Fazit nach dem Finale: "Glückwunsch an unsere Kollegen von Danmarks Radio für eine beeindruckende Show! Elaiza haben einen perfekten Auftritt hingelegt. Eine Woche lang zwischen allen Proben und allem Stress haben sie gezeigt, was für fantastische Live-Musikerinnen sie sind, und sie waren die angenehmste Reisebegleitung, die man sich wünschen kann. Elaiza ist schon jetzt eine deutsche Erfolgsgeschichte - innerhalb von zweieinhalb Monaten vom Clubkonzert zur meistgespielten Single im Radio, zur Goldenen Schallplatte und zum Live-Auftritt bei der größten Musikshow weltweit! Respekt und Gratulation."

Hohe Nutzerzahlen auf dem Social TV-Angebot

Knapp 1,5 Millionen User haben das Social TV Angebot in der Finalnacht und im Laufe des Sonntags genutzt. Während der Finalnacht haben sich 8.122 von ihnen aktiv mit 34.893 Kommentaren an der Diskussion beteiligt. Hinzu kamen 4.557 Twitter-Nachrichten, 5.383 Kommentare auf Facebook und 3.739 veröffentlichte Kommentare per Direkteingabe. In der Finalnacht wurden insgesamt 8.523 Posts von der Redaktion ausgewählt und veröffentlicht.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 10.05.2014 | 21:00 Uhr