Stand: 10.05.16 20:01 Uhr

ESC: Barbara Schöneberger ist "Spokesperson"

Welchem Land gibt die deutsche Jury beim ESC "twelve points"? Das wird Barbara Schöneberger am Samstag, den 14. Mai, im Finale des Eurovision Song Contests verkünden. Sie ist - wie schon 2015 - die sogenannte Spokesperson für Deutschland und wird dafür live von der Hamburger Reeperbahn in die Sendung aus Stockholm geschaltet. In den Jahren davor hatten Helene Fischer (2014), Lena (2013) und Anke Engelke (2012) diese Aufgabe übernommen. Bevor Barbara Schöneberger ihren kurzen Auftritt im ESC-Finale hat, führt sie ab 20.15 Uhr im Ersten durch die Show "Eurovision Song Contest 2016 - Countdown für Stockholm" live aus Hamburg. Im Anschluss an das Finale moderiert sie ab 0.30 Uhr von der Reeperbahn die "Eurovision Song Contest 2016 - Grand Prix Party".

Neuer Abstimmungsprozess für das Finale

Das ESC-Finale ist ab 21.00 Uhr live im Ersten zu sehen. In diesem Jahr kommt in der größten Musikshow der Welt zum ersten Mal ein neuer Abstimmungsmodus zum Zuge. Diesen hat die European Broadcasting Union (EBU), die den ESC verantwortet, erarbeitet: Die Abstimmungsergebnisse des Televotings und der Jurys werden nicht mehr zusammengerechnet, sondern extra gezählt. Bei der legendären Schalte in alle Länder geben die "Spokespersons" bekannt, wer von der jeweiligen nationalen Jury zwölf Punkte bekommen hat. An wen die Jury die Punkte 1 bis 7, 8 und 10 vergeben hat, zeigt direkt davor eine Punktetafel an.

Die Ergebnisse der Televotings aus allen Ländern werden dagegen zusammen ausgewertet. Erst nach der Bekanntgabe aller Juryergebnisse wird dieses Gesamtvotum veröffentlicht: Die Punkte für die Länder, die in der Zuschauer-Wertung die Plätze 11 bis 26 belegen, werden auf der Tafel eingeblendet. Die Top Ten des Publikums-Votings werden von den ESC-Moderatoren - in diesem Jahr Måns Zelmerlöw und Petra Mede - verkündet. Das Publikums-Voting hat genauso viel Gewicht wie die Juryvotings. Wie die Zuschauerinnen und Zuschauer in Deutschland gewählt haben, berichtet Kommentator Peter Urban zum Ende des ESC-Finales. Zudem wird eurovision.de das nationale Televoting-Ergebnis veröffentlichen.

Im Finale gehen Künstlerinnen und Künstler aus 26 Ländern an den Start. Abstimmen dürfen alle 42 Länder, die in diesem Jahr am Eurovision Song Contest teilnehmen - also auch die, die nicht den Sprung von den Halbfinalen ins Finale geschafft haben.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2016 | 21:00 Uhr