Stand: 11.03.16 17:15 Uhr

Bringt Gabriela Gunčíková Tschechien ins Finale?

Die tschechische ESC-Teilnehmerin Gabriela Gunčíková © Yan Renelt Foto: Yan Renelt

Gabriela Gunčíková hat als Sängerin viel Erfahrung in den USA gesammelt.

Mit Gabriela Gunčíková schickt die Tschechische Republik einen in den USA geschulten Profi zum ESC nach Stockholm. Die 22-Jährige ging 2013 nach Kalifornien, studierte an der Ken Tamplin Vocal Academy Gesang und wurde als eine der besten Studentinnen zum Aushängeschild der Akademie. Nach der Ausbildung wurde sie Mitglied des US-amerikanischen Trans Siberian Orchestra, einer Mischung aus Rockband und Orchester, mit dem sie auf zwei großen Tourneen rund 120 Konzerte spielte. In Stockholm tritt die Blondine mit "I Stand" an, einem international klingenden Popsong ohne jeden Einfluss tschechischer Musiktradition. Kein Wunder, denn der Titel stammt aus der Feder eines internationalen Teams, zu dem die schwedische Produzentin Sara Biglert und der Ire Aidan O'Connor gehören.

Auch Gabriela Gunčíková war bei einer Castingshow

Wie so viele ihrer ESC-Konkurrenten hat auch Gabriela Gunčíková Castingshow-Erfahrung. Sie schaffte es bei "Super Star" bis ins Finale. 2011 wurde sie mit dem Preis für die beste Newcomerin bei den Český Slavík Awards gekürt. In ihrer Heimat hat sie bereits zwei Alben herausgebracht und in mehr als 100 Konzerten in Tschechien und der Slowakei Bühnenerfahrung gesammelt. Trotz ihres jungen Alters geht mit Gabriela Gunčíková eine erfahrene Künstlerin an den Start. Die Chancen stehen also nicht schlecht, dass sie ihr Land zum ersten Mal in ein ESC-Finale bringt. Bei den bisherigen vier Teilnahmen der Tschechischen Republik war im Halbfinale Schluss.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2016 | 21:00 Uhr