Stand: 11.03.09 17:00 Uhr

Georgien verzichtet auf ESC-Teilnahme 2009

Das Trio 3G singt für Georgien

Stefane & 3G treten nicht beim ESC in Moskau an. Georgien hat seine Teilnahme zurückgezogen.

"Wir werden weder den Text ändern noch mit einem neuen Lied antreten. Wir gehen nicht nach Moskau", so verkündete die für die Kandidatenauswahl zuständige Produzentin Natja Usnadse vom georgischen Sender GPB der Agentur AFP den Rücktritt Georgiens vom Eurovision Song Contest. Erst am Dienstag wurde der Sender informiert, dass für eine ESC-Teilnahme Georgiens entweder der Text und Titel des aktuellen Teilnahmebeitrags von Stefane & 3G geändert werden oder ein neuer Künstler mit einem regelkonformen Titel gemeldet werden könne.

Neuer Text oder neuer Song: Für Georgien keine Option

Nach wochenlangen Protesten von russischer Seite gegen den Titel von Stefane & 3G - der Text "We Don't Wanna Put In" - klingt gesungen wie "Wir wollen Putin nicht" zieht Georgien sich aus dem diesjährigen Contest zurück. Georgien hatte sich, aus Protest gegen den russischen Einmarsch in die abtrünnige georgische Region Süd-Ossetien, zu diesem Beitrag entschlossen. Ursprünglich wollte man den Contest in Moskau boykottieren. Stephane & 3G-Produzent Kachaber Ziskaridse zeigte sich verwundert über die Entscheidung der Reference Group: "An welcher Stelle finden sich politische Aussagen oder Beleidigungen?"

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 16.05.2009 | 21:00 Uhr