Stand: 29.08.2016 09:16 Uhr  | Archiv

Jamala hat viele Gründe zu feiern

Nach dem ESC-Sieg streckt Jamala aus der Ukraine die Arme in die Höhe. © dpa-Bildfunk Foto: Britta Pedersen
Es gab wieder etwas zu feiern für Jamala: Die Ukrainerin hat am Samstag Geburtstag gefeiert.

Spätestens seit dem Eurovision Song Contest 2016 in Stockholm sind für die Ukrainerin Jamala sehr aufregende Zeiten angebrochen. Dort hatte die Sängerin mit ihrem Lied "1944" den Sieg für ihr Heimatland geholt.

Seither hatte sie einige Fernsehauftritte, etwa bei dem Londoner Sender London Live, und hat einige Konzerte gegeben. Am 17. Juli trat sie, laut der aserbaidschanischen Nachrichtenagentur Azertag, etwa zum Andenken an die Opfer des Putschversuches in der Türkei auf. Laut esctoday.com wurde Jamala zudem von Kiews Bürgermeister Vitali Klitschko zur Ehrenbürgerin der Stadt ernannt.

Am Sonnabend gab es einen weiteren Grund zu feiern: Jamala wurde 36 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch.

Weitere Informationen
Jamala aus der Ukraine hält den ESC-Pokal und eine Flagge in die Höhe. © dpa - Bildfunk Foto: Maja Suslin

Jamala siegt mit Aufarbeitung ihrer Familiengeschichte

Der Beitrag der Ukraine öffnet ein dunkles Kapitel der Geschichte - oder ging es doch um die Gegenwart? Die Krimtatarin Jamala gewinnt mit dem Song "1944" den ESC 2016. mehr

Sergey Lazarev aus Russland auf der ESC Bühne. © NDR Foto: Rolf Klatt

Ukraine-Konflikt: Kommt Russland zum ESC 2017?

Politisch ist die Situation zwischen Russland und der Ukraine derzeit stark angespannt. Werden sich diese Schwierigkeiten auch auf den ESC 2017 auswirken? Ein Kommentar. mehr

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2016 | 21:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

2016

Ukraine