Stand: 11.12.14 12:34 Uhr

Niederländischer Gute-Laune-Ohrwurm

Die niederländische Sängerin Trijntje Oosterhuis © Pablo Delfos

Popsängerin Trijntje Oosterhuis tritt mit einem Gute-Laune-Ohrwurm an.

Seit der nationale Fernsehsender Avrotros von aufwändigen - und gähnend langweiligen - Vorentscheidungen Abstand genommen hat, geht es für die Niederlande in Sachen Song Contest aufwärts. Offenbar werden die Mittel, die vorher in die Vorentscheidungsshow flossen, nun in professionelle Produkte etablierter Künstler investiert. So war die Ankündigung, dass Trijntje Oosterhuis unser Nachbarland in Wien vertreten wird, nur die konsequente Fortsetzung einer Strategie, die nach Anouk und den Common Linnets nun die "beste Sängerin der Niederlande" ins Rennen schickt - diesen Titel verlieh ihr Superstar Marco Borsato schon vor fast 20 Jahren. Entsprechend hoch waren die Erwartungen an den Beitrag, der nun in der Radio-Morningshow "Gouden Uren" vorgestellt wurde.

Anouk als Komponistin und im Chor

Wer wollte, konnte im Livestream verfolgen, wie die Spannung unter den anwesenden Pressevertretern stieg, bis um 9.49 Uhr die ersten Takte von "Walk Along" erklangen. Und sie wurden nicht enttäuscht: Der von Anouk geschriebene Song ist eine "amazing nummer met power", wie in den anschließenden Nachrichten vollmundig verkündet wurde. Trijntje zeigte sich enthusiastisch und verriet, dass in den Backing-Vocals Anouks Stimme zu hören sei. Ein künstlerisches Opus wie "Birds" ist "Walk Along" allerdings nicht: Der fröhliche Gitarren-Popsong ist in perfekter Stromlinienform auf die internationalen Formatradios zugeschnitten. Angesichts der frühen Veröffentlichung könnte es durchaus sein, dass er schon vor dem ESC zum europaweiten Hit avanciert. Ein Ohrwurm ist der Titel allemal.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 23.05.2015 | 21:00 Uhr