Stand: 06.03.17 11:02 Uhr

Salvador Sobral: Neue Töne aus Portugal

Der portugiesische ESC-Kandidat Salvador Sobral © RTP

Fliegt mit einem Jazz-Walzer nach Kiew: Salvador Sobral.

Salvador Sobral vertritt mit "Amor pelos dois" - übersetzt "Liebe für zwei" - die portugiesischen Farben beim Eurovision Song Contest in Kiew. Anders als Rumänien kehrt Portugal nicht nach eine Zwangspause, sondern nach einer freiwilligen Kreativpause in diesem Jahr wieder zum ESC zurück. Der Sender RTP hatte die heftige Medien- und Fanschelte angesichts der enttäuschenden Ergebnisse der Vorjahre zum Anlass genommen, das traditionsreiche "Festival da Canção" einer Verjüngungskur zu unterziehen. Die Erwartungen an den Relaunch waren bei vielen Zuschauern aber offenbar zu hoch gesteckt, denn nach der ersten Halbfinalrunde hagelte es in den sozialen Netzwerken Kritik für das neue Format und die ausgewählten Beiträge. Der Sender reagierte dünnhäutig auf die bösen Kommentare und schrieb auf Facebook: "Für viele Komponisten war der ESC nicht das Ziel, sondern vor allem eine Gelegenheit, die Vielfalt der portugiesischen Musik zu präsentieren."

Bunte Mischung aus Jazz, Pop, Rock, Fado und Folk

Diese Rückbesinnung auf den Ursprung des Festivals als Komponistenwettbewerb war in der Show deutlich spürbar. Zwar war die von RTP beschworene "Vielfalt der portugiesischen Musik" eine andere, als sie die meisten ESC-Fans erwartet haben dürften, doch vorbehaltlose Zuschauer konnten in der bunten Mischung aus Jazz, Pop, Rock, Fado und Folk die eine oder andere musikalische Perle entdecken - zumal die Interpreten gesanglich wenig zu wünschen übrig ließen. Dazu war die Show so modern inszeniert, wie man es in Portugal seit vielen Jahren nicht mehr erlebt hatte, auch wenn sie wegen der gleichzeitig stattfindenden Gala zum 60-jährigen Bestehen von RTP ein wenig lang geriet. Nach vier Stunden stand als  Sieger der 27-jährige Salvador Sobral mit dem bezaubernden Jazz-Walzer "Amor pelos dois" fest, den seine Schwester Luisa für ihn geschrieben hat. Das Konzept von RTP scheint aufgegangen zu sein.

Dieses Thema im Programm:

ONE | 09.05.2017 | 21:00 Uhr