Stand: 16.02.16 10:18 Uhr

"Midnight Gold" ist Georgiens ESC-Song

Nika Kocharov & Young Georgian Lolitaz vertreten Georgien beim ESC 2016 © GPB

Sie stehen für eigenwilligen Indie-Pop-Rock-Grunge: die in Tiflis ansässigen Musiker Nika Kocharov & Young Georgian Lolitaz.

Es ist entschieden: "Midnight Gold" heißt der Song, mit dem Nika Kocharov & Young Georgian Lolitaz in Stockholm antreten werden. Fünf Titel waren zuletzt im georgischen Auswahl- und Abstimmungsprozess noch im Rennen. Am Ende waren sich TV-Zuschauer und eine Experten-Jury einig: "Midnight Gold"ist der ESC-Beitrag für 2016. Der georgische TV-Sender GPB hatte bereits nach interner Auswahl im Dezember bekannt gegeben, dass Nika Kocharov & Young Georgian Lolitaz nach Schweden fahren - nur der Song musste noch ausgewählt werden.

Anders als es sich beim Namen der Gruppe vermuten lässt, steckt hinter Nika Kocharov & Young Georgian Lolitaz nicht eine Frauenband. Vielmehr besteht die Musikergruppe aus Tiflis aus vier Männern: Gitarrist und Sänger Nika Kocharov, Sänger und Bassist Gia Iashvili, Keyboarder Nick Davitashvili und Dima Oganesian am Schlagzeug. Das im Jahr 2000 gegründete Quartett steht für englischsprachigen Indie-Pop-Rock mit Grunge-Anleihen und orchestralem Synthesizer-Sound.

Ob sich mit diesem Musikstil in Stockholm unter den Top-Ten landen können, wird sich zeigen. Vor zwei Jahren schickte Georgien mit The Shin & Mariko Ebralidze ebenfalls eine Band mit eigenwilligem Sound zum ESC. Die Musiker schafften jedoch nicht den Sprung ins Finale. Die Vorjahresteilnehmerin Nina Sublatti landete 2015 in Wien mit dem pompös inszenierten Song "Warrior" hingegen auf dem respektablen Platz elf.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2016 | 21:00 Uhr