Knez und Tänzerinnen auf der ESC-Bühne in Wien. © NDR Fotograf: Rolf Klatt
Stand: 24.05.15 01:58 Uhr

Montenegro: Knez

Auch 2015 setzt Montenegro wieder auf einen gestandenen Mann beim ESC: Der 1967 geborene Nenad Knežević, Künstlername Knez, vertritt den Balkanstaat 2015 in Wien. Mit seiner Nominierung setzt der Sender RTCG auf ein Rezept, das in Kopenhagen 2014 erfolgreich war. In der dänischen Hauptstadt führte der 39-jährige Sergej Ćetković sein Land zum ersten Mal ins Finale. Knez kann mit "Adio" an den Erfolg anknüpfen.

Der Sänger Knez auf der ESC-Bühne in Wien. © Andres Putting  / EBU Fotograf: Andres Putting

Montenegro/Knez: "Adio"

Eurovision Song Contest -

Der Sänger Knez ist ein richtiger Star auf dem Balkan und besitzt jede Menge Erfahrung im Musikgeschäft. Für Montenegro ging er in Wien mit dem Popsong "Adio" ins Rennen.

4,33 bei 45 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Genau wie Ćetković gehört er seit vielen Jahren zu den Stars im Balkan. Die Erfahrung und seine vielen Fans bringen den montenegrinischen Kandidaten jetzt erneut in die Endrunde. Knez ist klar, dass der Druck seit dem jüngsten Erfolg des kleinen Landes gestiegen ist. "Sergej hat die Messlatte höher gelegt. Ich werde mich auf alle Fälle mit ihm treffen und über seine Erfahrungen in Kopenhagen sprechen", sagt der Popstar auf der RTCG-Pressekonferenz anlässlich seiner Nominierung.

Seit 1992 Erfolg als Solokünstler

Knez sammelt seit seiner Kindheit Bühnenerfahrung. Bereits als Schüler singt er bei einem Musikfestival. Als junger Mann ist der im ehemals jugoslawischen Cetinje geborene Musiker in verschiedenen Bands aktiv, bis er 1992 zum ersten Mal bei einem Belgrader Popfestival als Solokünstler auffällt.

Von da an geht es Schlag auf Schlag. Er nimmt seine erste Platte auf und kann sich seither als Popsänger im gesamten Balkan behaupten. Trotzdem reicht es 2008 noch nicht für den ESC. Damals macht der Montenegriner beim nationalen Vorentscheid mit, scheitert aber an den Televotern, die ihn auf Platz drei wählen. Einen Karriereknick bedeutet das aber nicht. Der heute im serbischen Belgrad lebende Knez ist nach wie vor ein gefragter Sänger. Darüber hinaus schreibt er erfolgreich Songs für sich und andere Künstler. So verdankt ihm beispielsweise der serbische Folk-Star Ceca Ražnatović ein paar seiner Hits.

Popmusik mit vielen Einflüssen

Mit Knez schicken die Verantwortlichen einen Musiker zum ESC 2015, der sich vielseitiger präsentiert, als sein Vorgänger. Sergej Ćetković ist ein Meister der Schmuseballade, wie er in Kopenhagen mit "Moj svijet" beweist. Knez Spezialgebiet sind tanzbare Titel. 2014 landet er in den Balkanstaaten mit "Donna" einen schmissigen Sommerhit mit Latin-Einflüssen. Auch in den Jahren zuvor punktet er mit unterschiedlichen Partysongs. Urban Ethno, Turbo Folk, Pop, Rock - Knez ist vielseitig. Und doch haben die Lieder einen Wiedererkennungswert, denn eine Prise Balkankitsch ist immer dabei.

In Wien springt er mit dem Lied "Adio" (Adieu) von Željko Joksimović auf den Finalzug auf. Dort schlägt sich Knez mit einem 13. Platz achtbar.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 23.05.2015 | 21:00 Uhr

Songtext: Knez - "Adio"

Originaltext

Nebo mi te donijelo
Nebo mi te uzelo
Još me boli što je boljelo
Dani su mi zidovi
Noći su mi okovi
Još ti služim moja ljubavi

Još te ne dam maglama sa planina
Još te ne dam vodama iz dubina
A ti kažeš pusti me, živ mi bio
Zaboravu predaj me, sad adio


Procvjetao ruzmarin,savio se bijeli krin
meni sve na tugu miriše
Probam da zaboravimda na tebe ne mislim
Al za tobom srce uzdiše

Još te ne dam maglama sa planina
Još te ne dam vodama iz dubina
A ti kažeš pusti me, živ mi bio
Zaboravu predaj me, sad adio

Na,na,naj,na na ...

Još te ne dam maglama sa planina
Još te ne dam vodama iz dubina
A ti kažeš pusti me, živ mi bio
Zaboravu predaj me, sad adio

Englische Übersetzung

The sky brought you to me
The sky took you from me
Still hurts me what used to hurt
My days are the walls
My nights are the shackles (bonds)
I’m still serving you, my love

I still don’t give you to the mists of the mountains
I still don’t give you to the depths of the water
And you ask me to let you go, forever
To sink you into oblivion and say goodbye

Rosemary has blossomed, white lily has bent
Everything smells like sorrow
I try to forget, not to think of you
But my heart is still pining for you

I still don’t give you to the mists of the mountains
I still don’t give you to the depths of the water
And you ask me to let you go, forever
To sink you into oblivion and say goodbye

A,a,a ...

I still don’t give you to the mists of the mountains
I still don’t give you to the depths of the water
And you ask me to let you go, forever
To sink you into oblivion and say goodbye

Komponist: Željko Joksimović
Texter: Marina Tucaković & Dejan Ivanović

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/teilnehmer/2015-Knez,montenegro238.html