Anxhela Peristeri (Albanien) auf der Bühne. © EBU Foto: Thomas Hanses
Stand: 23.05.21 15:54 Uhr

Albanien schickt Anxhela Peristeri mit "Karma" zum ESC

Fast schon traditionell leitet Albanien die Vorentscheidssaison ein. Anxhela Peristeri hat das "Festivali i Këngës" gewonnen, das drei Tage vor Heiligabend ausgetragen wurde und tritt mit dem Song "Karma" für Albanien beim Eurovision Song Contest 2021 an. Dort qualifiziert sie sich mit einer überzeugenden Performance im Halbfinale für die Endrunde, wo sie den 23. Platz belegt. Den Song singt sie beim ESC in albanischer Sprache. Nach dem Vorentscheid wurde er allerdings noch einmal einem Revamp unterzogen.

Sieg 19 Jahre nach ihrem ersten "Festivali i Këngës"

Anxhela Peristeri ist 34 Jahre alt und hat schon bei diversen Festivals in Albanien mitgemacht und einige Preise gewonnen. Sie ist Sängerin und Songschreiberin und hat ihr erstes Album bereits 2004 veröffentlicht. 2001 nahm sie das erste Mal am "Festivali i Këngës" teil - 19 Jahre später konnte sie es mit den Stimmen von sieben Juroren gewinnen. Trotz TV-Vorentscheid war nur eine Jury und nicht das Publikum stimmberechtigt.

Albanischer Vorentscheid mit einigen Änderungen

Corona-bedingt gab es 2020 einige Änderungen am Vorentscheid. Die drei Shows fanden nicht im Kongresspalast in Tirana statt - sondern auf dem Sheshi Italia, einem Platz in Albaniens Hauptstadt unter freiem Himmel. Da das albanische Fernsehen RTSH somit von der Witterung abhängig war, wurden die drei Shows voraufgezeichnet und nur die Verkündung der Siegerin war live. Zum ersten Mal wurden die Songs zudem ohne Orchester aufgeführt. Es war die insgesamt 59. Ausgabe des traditionsreichen "Festivali i Këngës", das seit 2003 als Albaniens ESC-Vorentscheid dient. Bis jetzt wurden alle albanischen Acts durch diese Show bestimmt.

Dieses Thema im Programm:

ONE | 20.05.2021 | 21:00 Uhr