Die zypriotische Band Minus One © Minus One
Stand: 15.05.16 02:31 Uhr

Minus One: Rock-Musiker mit ESC-Ambitionen

Man konnte der zyprischen Band Minus One bezüglich des ESC durchaus ernste Absichten unterstellen. Nicht nur, dass sie 2016 schon den zweiten Versuch unternahmen, ihr Land bei dem Wettbewerb zu vertreten - 2015 mussten sie John Karayiannis den Vortritt lassen. Für den ESC 2016 machten Minus One auch etwas, das sie sonst - zumindest unter diesem Namen - nicht machen wollten: eigene Songs schreiben. Denn eigentlich gründete sich die zyprische Formation als Coverband, für Eigenkompositionen war die "Schwesterband" Marianne's Wish zuständig.

Minus One aus Zypern auf der ESC Bühne. © NDR Foto: Rolf Klatt

Zypern: Minus One - "Alter Ego"

Eurovision Song Contest -

Besonders hart aussehende Rocker, die den Song "Alter Ego" auf der Bühne zum Besten geben: Das sind die fünf Jungs von Minus One. Für Zypern landen sie im Finale auf Platz 21.

4,46 bei 65 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Zwei Bands, zwei unterschiedliche Konzepte

Zur Erklärung: Minus One gründen sich im Jahr 2009, aus Musikern, die zuvor in unterschiedlichsten Bands gespielt haben. Sie gewinnen schnell viele Fans - einen, den sie besonders beeindrucken ist Giampiero Soncini, der für eine Software-Firma arbeitet, dessen Leidenschaft aber der Musik gehört. Er findet damals, dass Minus One aus den Songs, die sie covern, bessere Versionen als die Originale zaubern. Er wird ihr Manager und überredet sie, auch eigene Songs zu schreiben. Das tun sie auch, aber unter dem Namen Marianne’s Wish. Die Idee: eine Crew, aber zwei Bands mit unterschiedlichen Vorgehensweisen.

Die Band formt sich nach und nach

Von den Mitgliedern sind 2009 nur der Schlagzeuger Christopher Ioannides, genannt Chris J, und Lead-Gitarrist Constantinos Amerikanos dabei. Chris J spielt zuvor erfolgreich in Heavy-Metal-Bands, für die er auch mit an den Songs schreibt. Ganz anders Amerikanos, der klassische Musik studiert hat, schon in seiner Jugend in Orchestern spielt, bevor er zum Gitarristen wird. 2010 stößt Bassist Antonis Loizides zu Minus One, er ist davor in einer House­ und anderen Bands aktiv. Sänger Francois Micheletto kommt 2011, nachdem er in vielen verschiedenen Coverbands und vor allem in verschiedenen Richtungen wie Rock, Metal, Blues und Jazz gesungen hat, dazu. Harrys Pari komplettiert das jetzige Quintett seit 2015. Als für die Band feststeht, dass sie zum ESC will, verlässt George Solonos nach vielen Jahren die Band, um sich alternativen Projekten zu widmen - Pari nimmt seinen Platz ein.

Es darf gerockt werden

Minus One

Sänger: Francois Micheletto
Bassist: Antonis Loizides
Schlagzeuger: Christopher Ioannides (genannt Chris J)
Lead-Gitarrist: Constantinos Amerikanos (genannt Amerikanos)
Gitarrist: Harrys Pari
Gründung der Band: 2009
Musikrichtung: Pop, Rock
Land: Zypern
Kontakt:
Website
Facebook
Twitter

Dass viele der Bandmitglieder eine Rock- oder Metal-Vergangenheit haben, hört man auch dem Song an, mit dem Minus One in Stockholm punkten wollen. "Alter Ego" ist ein klassischer Rock-Song. Durch das dazugehörige Video laufen die fünf in Leder-Outfits. Damit wird ihr Auftritt sicher ein starker Kontrast zu dem zyprischen Beitrag 2015: Der Auftritt von John Karayiannis mit "One Thing I Should Have Done" war nicht nur sehr reduziert, sondern auch sehr ruhig.

Hilfe von einem ESC-Urgestein

Ob es nun an dem schwedischen ESC-Kenner Thomas G:son lag, mit dem sie den Rock-Song gemeinsam produziert haben oder an glücklicher Fügung an anderer Stelle: Minus One konnte im ersten Halbfinale punkten und schaffte es ins Finale des ESC 2016. Thomas G:son war unter anderem mit Loreens "Euphoria" 2012 in Baku erfolgreich schon äußerst erfolgreich. Allerdings reicht es trotz all dieser Anstrengungen für Minus One nur zu einem 21. Platz in Stockholm.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2016 | 21:00 Uhr