John Karayiannis auf der ESC-Bühne in Wien. © NDR Fotograf: Rolf Klatt
Stand: 24.05.15 02:15 Uhr

Zypern: John Karayiannis

Zypern ist 2015 - nach einem Jahr Pause - wieder im ESC-Rennen mit dabei. Die Mittelmeerinsel schickt einen jungen und total motivierten Sänger und Musiker nach Wien: John Karayiannis. Der 20-Jährige arbeitet nicht nur hart an sich und seiner Musikerkarriere, er ist auch seit Jahren ein großer Fan des Wettbewerbs. Daher würde es ihm natürlich viel bedeuten, den ESC in seine Heimat zu holen - auch wenn er selbst diese im September 2015 vorerst verlassen will. Dann will er nach London ziehen, um sein Musikstudium fortzuführen und sein erstes Album aufzunehmen.

John Karayiannis auf der ESC-Bühne in Wien. © NDR Fotograf: Rolf Klatt

Zypern/John Karayiannis: "One Thing I Should Have Done"

Eurovision Song Contest -

Eine Liebesballade präsentierte John Karayiannis aus Zypern im Finale von Wien. Sein Beitrag "One Thing" erinnerte ein bisschen an frühere Lieder der Backstreet Boys.

4,29 bei 28 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Der Song: Eine schlichte Schönheit

Das Lied mit dem Karayiannis in Wien antritt, heißt "One Thing I Should Have Done" und es geht darin um Reue. Bei den allerersten Tönen des Songs hat man ganz kurz das Gefühl, ihn schon zu kennen. Der Anfang erinnert leicht an den Refrain eines Hits der US-Hardrockband Mr. Big aus dem Jahr 1989: "To Be With You". Und so schieben sich vor dem inneren Auge für wenige Sekunden Lockenmähnen einer Spätachtziger-Rockband vor Karayiannis gepflegtes Aussehen mit hipper "Nerd"-Brille und zeitgemäßem junge-Männer-Bart. Doch das ist nach wenigen Sekunden vorüber und man kann sich wieder auf den Song konzentrieren. Der ist ruhig und nachdenklich, unaufgeregt und unbombastisch, schlicht und einfach, schön und gefühlvoll gesungen. Man hört ein wenig raus, dass Karayiannis musikalische Vorbilder heute vor allem Sänger wie Ed Sheeran oder John Mayer sind.

Der Traum vom ESC wird wahr

Komponist und Songwriter von "One Thing I Should Have Done" ist Mike Connaris, der 2004 schon Lisa Andreas mit ihrem ESC-Song "Stronger Every Minute" ausstattet - am Ende Fünfte in Istanbul. Schon als Karayiannis damals diesen Beitrag hört, wächst in ihm der Wunsch, Zypern selbst einmal beim Grand Prix zu repräsentieren. Durch seinen Gesanglehrer lernt er Mike Connaris später kennen und die beiden fangen in London an, gemeinsam zu arbeiten. Für den jungen Sänger ist der ESC der weltweit beste Gesangwettbewerb. In einem Interview sagt er, er sei sehr aufgeregt, daran teilnehmen zu dürfen.

Als Mike Connaris ihm vorschlägt, einen Song für ihn zu schreiben, geht für Karayiannis ein erster Traum in Erfüllung. Damit, dass er seine Heimat beim Eurovision Song Contest vertreten darf, ein zweiter. Die erste Hürde - die Finalqualifikation im Halbfinale - schafft er zumindest schon mal.

Noch kein Sieg für Zypern

Für Zypern ist es die 32. Teilnahme am Grand Prix. Zum ersten Mal ist das Land 1981 in Dublin dabei. Neun Mal schafft es die Mittelmeerinsel bislang in die Top Ten. Bestes Ergebnis: drei fünfte Plätze - zuletzt im Jahr 2004 von der bereits erwähnten Lisa Andreas in Istanbul. 2014 verzichtet Zypern wegen finanzieller Schwierigkeiten auf die Teilnahme beim ESC in Kopenhagen. Doch der Neustart 2015 gelingt nicht wirklich - John Karayiannis singt sich auf den 22. Platz im Finale von Wien und der Traum vom ESC im eigenen Land zerplatzt.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 23.05.2015 | 21:00 Uhr

Songtext: John Karayiannis - "One Thing I Should Have Done"

Lyrics

Tonight the rain is falling
I'm feeling cold, and I’m
Out of my mind, without you
My head is spinning like a top
Back to the time we had a lot ... going on
Now my world lies shattered
How quickly life can change

I always did everything for you
I gave you my heart, you gave me yours too
You'd make me feel I was really someone
But there’s one thing I should have done

One day you think you have it all
The next you're staring at the wall … in a dream
The road that once was paved with gold
Has turned a rusty shade
Of all the saddest colours in the world
Now my life's in tatters
How quickly it all can change

I always did everything for you
I gave you my heart, you gave me yours too
You'd make me feel I was really someone
But there's one thing I should have done

I should have been there for you
I should have been there for you
I should have been there for you
I should have been there

I didn't do everything for you
But I tried so hard and that's the truth
I'd make you feel you were really someone
But there's one thing I should have done

I nearly did everything for you
But I broke your heart, now mine's broken too
In your hour of need, I didn’t come ...
That's the one thing I should ... have done

Komponist und Texter: Mike Connaris

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.eurovision.de/teilnehmer/2015-John-Karayiannis,zypern248.html