Stand: 09.02.17 23:15 Uhr

Tofer Brown: Neuer Name, neues Songschreib-Glück

Der US-amerikanische Songwriter und Musiker Tofer Brown. © Razor & Tie Music Publishing Foto: Jillian Jacqueline

Erst machte er als Chris Brown Musik, musste sich aber umbenennen. Nun ist der Amerikaner als Tofer Brown aktiv.

Tofer Brown hat Humor. Oder zumindest nimmt er sich selbst nicht so ernst. "Ich schreibe und produziere Songs. Ich esse Pizza", verkündet er in seiner Selbstauskunft auf seinen Social-Media-Präsenzen. Dass er viel Pizza isst, kann man dem Musiker aus Nashville nicht direkt ansehen. Dass er gute Songs schreibt und produziert, beweist aber seine Diskografie. Nun steuert er außerdem für den deutschen Vorentscheid "Eurovision Song Contest - Unser Song 2017" zusammen mit der Norwegerin Marit Larsen und dem Briten Greg Holden den Titel "Wildfire" bei. "Als Songwriter und Produzent schreibt und arbeitet man im Laufe seiner Tätigkeit an sehr vielen Liedern und hofft für jedes davon das Beste. Ab und zu ist eines dabei, bei dem man ein Gefühl im Bauch hat, dass es seinen Weg in die Welt finden wird. 'Wildfire' ist so ein Lied. An dem Tag, als Marit, Greg und ich es in Brooklyn in New York schrieben, wussten wir alle, dass wir da ein besonderes Stück vor uns hatten, das unabhängig von uns ein großes Leben vor sich haben wird", schwärmt Brown über diesen Song.

Von Chris zu Tofer Brown

Ursprünglich beginnt Tofer Brown seine Musikerkarriere als Chris Brown - die Abkürzung seines Vornamens Christopher. Zwei Alben veröffentlicht er unter diesem Namen. Doch dann wird seine MySpace-Seite plötzlich gesperrt. Der Grund: Der gleichnamige R'n'B-Sänger Chris Brown ist inzwischen berühmt geworden und ein zweiter Musiker mit demselben Namen wird anscheinend nicht geduldet. Also wandelt der junge Mann aus Nashville im Bundesstaat Tennessee seinen Vornamen etwas ab und nennt sich nun Tofer Brown. Der neue Name scheint Glück zu bringen, denn der Sänger und Songschreiber ist heute äußerst erfolgreich.

Tofer Brown

Bürgerlicher Name: Christopher Scott Brown
Wohnort: Nashville, Tennessee
Kontakt:
Facebook
Instagram
Twitter

Erstes Album als Teenager

Schon früh entdeckt Brown seine Begeisterung für die Musik. Mit sechs Jahren lernt er Klavier spielen, mit zehn dann Schlagzeug und mit zwölf Gitarre sowie Bass. Seinen ersten Song schreibt er im Alter von 15 Jahren. Mit 16 produziert er sein erstes Album selbst. Doch es bleibt nicht beim Hobby, auch beruflich zieht es ihn in Richtung Musik. Brown geht aufs College und studiert Audio Engineering. Danach arbeitet er als Assistent in einem Tonstudio und darf dort an Songs mitschreiben.

Die Beatles haben nach eigener Auskunft auch heute noch einen großen Einfluss auf Browns Werk. Weitere musikalische Vorbilder sind für ihn Ray LaMontagne, die Band Travis und die späteren Songs von Elliott Smith. Pop, Country, Rock, Singer-Songwriter - das sind seine Musikstile. Zum aktuellen Zeitpunkt kann er auf zwei veröffentlichte Platten, eine EP und drei Solotouren durch die USA zurückblicken. Doch Tofer Brown gibt es nicht nur als Solokünstler. Er arbeitet im Laufe seiner Musikerkarriere auch als die eine Hälfte des Pop-Folk-Duos The Family Tree zusammen mit Laura Licata.

Zu seinen beiden Künstler-Kollegen Marit Larsen und Greg Holden, mit denen er den Song "Wildfire" geschrieben hat, besteht ein besonderes Verhältnis. Beide haben auf ihren Alben mindestens einen Titel, der aus der Feder von Tofer Brown stammt. Nun sind alle drei zusammen kreativ geworden und haben nach Aussage Browns einen außergewöhnlichen Song geschaffen, der seinen Weg raus in die Welt machen wird. Beim Vorentscheid hat sich das Publikum aber für den anderen Song entschieden. Levina fährt mit "Perfect Life" zum Finale in Kiew.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 09.02.2017 | 20:15 Uhr