Stand: 15.05.21 11:55 Uhr

Datenschutzerklärung für Teilnehmer am Televoting des ESC

Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen als Teilnehmer am Televoting (Telefonabstimmung) des Eurovision Song Contest einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und über Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht geben.

Als gemeinsame Datenverantwortliche haben wir

die European Broadcasting Union (EBU) zusammen mit dem Norddeutschen Rundfunk (NDR) und dem gastgebenden Sender

L’Ancienne-Route 17A
1218 Le Grand-Saconnex, Genève, Switzerland
(EBU)

und

digame GmbH
Schanzenstraße 38
51063 Köln
Deutschland
(Unternehmen)

uns verpflichtet, Ihre persönlichen Daten zu schützen und Ihre Privatsphäre in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzgesetzen, insbesondere der allgemeinen EU-Daten-Schutzverordnung 2016/679 (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) zu respektieren. Wir werden Ihre persönlichen Daten nicht für andere als die unten angegebenen Zwecke verarbeiten.
Die EBU und das Unternehmen haben eine gemeinsame Kontroll-Vereinbarung gemäß Artikel 26 DSGVO getroffen, deren Hauptinhalte bei EBU und dem Unternehmen erfragt werden können.

Welche personenbezogenen Daten werden verarbeitet?

Wir verarbeiten ausschließlich personenbezogene Daten, die wir im Rahmen des Televotings von Ihnen per Telefon oder SMS (direkt oder über die ESC-App) über Leitungen Ihres Fest- oder Mobilfunknetzanbieters erhalten.
Hierbei erheben wir von Ihnen lediglich folgende Datenkategorien:

  • Ihre Mobilfunknummer (MSISDN - Mobile Station Integrated Services Digital Network Number),
  • den Zeitpunkt Ihrer Teilnahme am Televoting,
  • die Songnummer, für die Sie gevotet haben,
  • den Namen Ihres Fest- oder Mobilfunknetzanbieters,
  • die Art Ihres Netzanbietervertrages (Prepaid, Postpaid).

Wofür verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir erheben Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 (f) DSGVO), um die offiziellen Ergebnisse zu generieren, die die Rangfolge der im ESC performten Songs und deren Gewinner oder Gewinnerin bestimmen.
Ihre Teilnahme ist freiwillig, und durch die Teilnahme am Televoting erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre persönlichen Daten (oben aufgeführt) zu folgenden Zwecken verarbeiten:

  • Berechnung und Generierung gültiger und offizieller Ergebnisse des ESC auf der Grundlage der vom Publikum abgegebenen Stimmen (einschließlich Ihrer).
  • Erstellung aggregierter Statistiken über die Abstimmung im ESC.
  • Veröffentlichung aggregierter und anonymisierter Ergebnisse.

Wer hat Zugriff auf Ihre persönlichen Daten?

Um am Televoting teilzunehmen, nutzen Sie einen Telekommunikationsdienst, der von Ihrem nationalen Telekommunikationsanbieter und / oder Aggregator unterstützt wird und der möglicherweise einen Teil oder alle Ihrer persönlichen Daten an das Unternehmen weiterleitet, um die Berechnung eines gültigen Publikumsergebnisses zu ermöglichen.

Innerhalb des Unternehmens werden Ihre persönlichen Daten den Abteilungen zugänglich gemacht, die sie zur Erfüllung der vertraglichen und rechtlichen Verpflichtungen des Unternehmens benötigen. Dienstleister, die für das Unternehmen arbeiten, können zu diesem Zweck auch personenbezogene Daten erhalten, sofern sie sich verpflichten, insbesondere die Vertraulichkeit und Integrität zu wahren. Solche Empfänger könnten beispielsweise IT-Dienstleister oder Telekommunikationsanbieter sein.

Es erfolgt keine Übermittlung personenbezogener Daten an Empfänger außerhalb des Unternehmens. Während die EBU das Televoting gemeinsam mit dem Unternehmen kontrolliert, überträgt das Unternehmen Ihre persönlichen Daten nicht an die EBU, die vom Unternehmen nur anonymisierte Ergebnisse für die oben genannten Zwecke erhält. Es werden nur die aggregierten und anonymisierten Ergebnisse veröffentlicht.

Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation übertragen?

Außerhalb Deutschlands abgegebene Stimmen werden zur Bearbeitung an das Unternehmen in Deutschland übertragen, und es wird keine weitere Übertragung durchgeführt. Das Unternehmen wird personenbezogene Daten nicht an Drittländer außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums weitergeben.

Wie lange werden Ihre persönlichen Daten von uns gespeichert?

Das Unternehmen wird Ihre personenbezogenen Daten so lange verarbeiten und speichern, wie dies zur Erfüllung seiner vertraglichen und rechtlichen Verpflichtungen erforderlich ist.
Sobald die personenbezogenen Daten nicht mehr zur Erfüllung vertraglicher oder rechtlicher Verpflichtungen erforderlich sind, werden sie regelmäßig gelöscht, es sei denn, ihre weitere Verarbeitung - für einen festgelegten Zeitraum - ist zu folgenden Zwecken erforderlich:

  • Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten,
  • das deutsche Handelsgesetzbuch (HGB), das Steuergesetzbuch (AO) und das Geldwäschegesetz (GwG). Diese Gesetze legen im Allgemeinen Speicherzeiten für Archivierungs- und Dokumentationszwecke zwischen zwei und zehn Jahren fest.

Was sind Ihre Rechte?

Sie haben das Recht, auf Ihre personenbezogenen Daten zuzugreifen und zu verlangen, dass diese im Falle einer Ungenauigkeit korrigiert oder gelöscht werden, falls sie für die Zwecke, für die sie gesammelt und verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich sind.

In einigen Fällen haben Sie das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit oder Einwände gegen die Verarbeitung zu verlangen. Jede Einwilligung, die Sie zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns erteilen, kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf der Einwilligung nur für die Zukunft gilt. Die Verarbeitung, die vor dem Widerruf der Einwilligung stattgefunden hat, bleibt davon unberührt.

Sie können Ihre Rechte in Anspruch nehmen, indem Sie Ihre Anfrage per E-Mail an privacy@digame.de senden.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einen Verstoß gegen die Datenschutzgesetze darstellt, haben Sie das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen, insbesondere in dem Mitgliedstaat der Europäischen Union Ihres Wohnortes, Ihres Arbeitsortes oder des Ortes, an dem der Verstoß aufgetreten ist.

Wie können Sie unsere Datenschutzbeauftragten kontaktieren?

Wenn Sie Fragen oder Bedenken zu dieser Datenschutzerklärung haben, wenden Sie sich bitte an:

den Datenschutzbeauftragtn des Unternehmens unter privacy@digame.de,
der Datenschutzbeauftragte der EBU unter dpo@ebu.ch.

Datum des Inkrafttretens und Änderungen

Diese Datenschutzerklärung gilt ab dem 11. Februar 2021.
Wir behalten uns das Recht vor, nach eigenem Ermessen jederzeit Teile dieser Datenschutzerklärung zu ändern, zu modifizieren, hinzuzufügen oder zu entfernen