Stand: 08.01.15 17:01 Uhr

Conchita Wurst ist Toptrend bei Suchbegriffen

ESC-Gewinnerin Conchita Wurst im Goldregen. © NDR Foto: Rolf Klatt

Unter den Google-Suchtrends 2014 lag Conchita Wurst weltweit auf Rang acht.

Weit über ihren Sieg von Kopenhagen hinaus ist die Sängerin Conchita Wurst in den sozialen Netzwerken und bei Suchmaschinen ein Thema: Vor kurzem war die Österreicherin mit einem Video von ihrem Siegesauftritt in Kopenhagen auf einer der wichtigsten LED-Wände der Welt zu sehen: auf der Anzeigetafel vom New Yorker Times Square. Dort stand: "This breakout star rose higher in searches than Beyoncé and Lady Gaga in May", also: Dieser neue Star rangierte bei Suchbegriffen im Mai höher als Beyoncé und Lady Gaga. Mit der Suche ist der Internetgigant Google gemeint, bei dem sich Conchita Wurst prompt per Twitterbotschaft bedankte. Im Google-Suchtrend 2014 belegt Wurst bei den weltweiten Suchen Platz sieben - zwischen den Wörtern "Happy Bird" (Rang sechs) und "ISIS" (Rang acht).

In der Kategorie "Musik" in Deutschland auf Platz 1

In Deutschland rangiert der Suchbegriff Conchita Wurst sogar noch höher. Denn nicht nur ist die Sängerin in den Kategorien "Musik", "Musiker" und "Suchbegriffe" unter den Top Ten vertreten. In der Kategorie "Musik" wurde Conchita in Deutschland am häufigsten vor dem Begriff "ESC" gesucht. Bei "Musiker" wurde nur die Sängerin Helene Fischer noch häufiger nachgeschlagen. Bis zu ihrem Amt als Greenroom-Moderatorin im Mai beim 60. Eurovision Song Contest in Wien wird die Sängerin sicher noch häufiger Anlass dazu geben, ihren Namen bei einer Suchmaschine einzutippen.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 10.05.2014 | 21:00 Uhr