Stand: 16.04.18 12:31 Uhr

Conchita macht HIV-Infektion öffentlich

Conchita Wurst im Porträt © conchitawurst.com / Jansenberger Fotografie

Befreiung von "Damoklesschwert": Conchita macht HIV-Infektion öffentlich.

Die Dragqueen Conchita, mit "Rise Like A Phoenix" ESC-Gewinnerin im Jahr 2014 in Kopenhagen, hat ihren Fans über das soziale Netzwerk Instagram mitgeteilt, dass sie mit dem HI-Virus infiziert sei. Mit dem Bekanntmachen seiner Krankheit wollte Sänger Thomas Neuwirth (29), der hinter der Kunstfigur steckt, dem Outing durch einen Ex-Freund zuvorkommen und sich damit von einem "Damoklesschwert" befreien: "Ich bin seit vielen Jahren HIV-positiv. Das ist für die Öffentlichkeit eigentlich irrelevant, aber ein Ex-Freund droht mir, mit dieser privaten Information an die Öffentlichkeit zu gehen, und ich gebe auch in Zukunft niemandem das Recht, mir Angst zu machen und mein Leben derart zu beeinflussen", heißt es in der Erklärung. Die HIV-Infektion bestehe schon seit vielen Jahren und werde medizinisch so behandelt, dass das Virus unter der Nachweisgrenze liege, also nicht an andere Menschen weitergegeben werden könne.

Österreich: Conchita Wurst © NDR Fotograf: Rolf Klatt

Conchita Wurst performt "Rise Like A Phoenix"

Eurovision Song Contest -

Beim 59. Eurovision Song Contest in Kopenhagen ging die Österreicherin mit ihrem Song "Rise Like A Phoenix" ins Rennen. Ihr Auftritt aus dem Finale im Video.

3,99 bei 70 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Geheimhaltung aus Rücksicht auf die Familie

"Ich wollte aus mehreren Gründen bisher nicht damit an die Öffentlichkeit gehen, nur zwei davon will ich hier nennen: Der wichtigste war mir meine Familie, die seit dem ersten Tag Bescheid weiß und mich bedingungslos unterstützt hat. Ihnen hätte ich die Aufmerksamkeit für den HIV-Status ihres Sohnes, Enkels und Bruders gerne erspart", so Conchitas Begründung für die Geheimhaltung ihrer Erkrankung. Zudem gehe diese Information eigentlich nur diejenigen Menschen etwas an, die als Sexualpartner infrage kämen.

Coming-out soll Betroffenen Mut machen

"Coming-out ist besser als von Dritten geoutet zu werden. Ich hoffe, Mut zu machen und einen weiteren Schritt zu setzen gegen die Stigmatisierung von Menschen, die sich durch ihr eigenes Verhalten oder aber unverschuldet mit HIV infiziert haben", erklärte sie weiter. "Die Information über meinen HIV-Status mag neu für euch sein - mein Status ist es nicht! Es geht mir gesundheitlich gut, und ich bin stärker, motivierter und befreiter denn je. Danke für eure Unterstützung", so Conchitas Botschaft an die Fans am Ende der Instagram-Erklärung.

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 28.04.2018 | 19:05 Uhr

MEHR ZUM THEMA

UMFRAGE

Mögliche Antworten

Wer ist der beste ESC-Gewinner der vergangenen zehn Jahre?