Stand: 09.03.15 10:15 Uhr

Britischer Gag?

Alex Larke und Bianca Nicholas vertreten als Electro Velvet Großbritannien beim ESC in Wien © BBC

Alex Larke und Bianca Nicholas vertreten als Electro Velvet Großbritannien mit "Still In Love With You".

Schon seit einigen Jahren wirken die britischen Bemühungen um einen würdigen ESC-Beitrag seltsam verkrampft. Dass es dem Mutterland der Popmusik nicht mehr gelingen will, einen halbwegs akzeptablen Platz bei der größten Musik-Unterhaltungssendung der Welt zu ergattern, mag an der Grundeinstellung zu dem Wettbewerb liegen: Ernst nehmen will man ihn nicht, stattdessen versucht man auf Biegen und Brechen eine Erfolgsformel ausfindig zu machen, mit der sich die unberechenbaren Kontinentaleuropäer mit ihrem sonderbaren Musikgeschmack punktetechnisch gnädig stimmen lassen. Im vergangenen Jahr gelang Molly Smitten-Downes dieses Kunststück leider nicht - wie schon ihren Vorgängern Bonnie Tyler oder Engelbert Humperdinck.

Electro Velvet: "Still In Love With You"

Eurovision Song Contest

Scheinbar inspiriert durch die britische TV-Serie "Downton Abbey" präsentieren sich Electro Velvet in ihrem Video zum Swing-Titel ebenfalls im Look der 1920er Jahre.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Musiktrend Elektro-Swing?

Nun soll es also das Duo Electro Velvet richten. Es ist die erste Zusammenarbeit von Alex Larke und Bianca Nicholas, deren Electro-Swing-Titel "Still In Love With You" aus angeblich Hunderten von Einreichungen ausgewählt wurde. Während Alex swingt und Bianca singt, scheint die größte Sorge der Interpreten zu sein, wie sie das Ambiente des aufwändigen Tanzvideos auf die ESC-Bühne in Wien übertragen können. Dabei wirkt die Bemühung, diese Art von Musik trendig erscheinen zu lassen ungefähr so wie Ralph Siegels Versuch, den Cancan 1998 als neuen Modetanz etablieren zu wollen. In den sozialen Netzwerken wurde das Werk mit gemischten Gefühlen aufgenommen. Ein Fan schrieb wohlwollend: "Ich hasse es nicht wirklich". Und ein anderer amüsierte sich: "Ein gelungener Gag. Und wann wird jetzt der richtige Beitrag vorgestellt?" Dem ist nichts hinzuzufügen.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 23.05.2015 | 21:00 Uhr