Stand: 25.03.20 17:18 Uhr

James Newman sollte für Großbritannien starten

James Newman ist der britische ESC-Teilnehmer für Rotterdam 2020. © BMG/Victor Frankowski Foto: Victor Frankowski

James Newman sollte in Rotterdam den Mid-Tempo-Song "My Last Breath" singen.

James Newman sollte der britische Kandidat für den Eurovision Song Contest in Rotterdam sein, bevor der Wettbewerb wegen des Coronavirus abgesagt wurde. Die BBC wählte den Brit-Award-Gewinner und Grammy-Nominierten intern aus. Auch sein Song hat mit "My Last Breath" bereits festgestanden. Das Lied entstand in Zusammenarbeit mit Adam Argyle, Ed Drewett und Iain James. James hat unter anderem am Sieger-Titel von Ell & Nikki mitgeschrieben, die 2011 in Düsseldorf den ESC für Aserbaidschan gewannen.

James Newman hat für Ed Sheeran getextet

James Newman ist in Settle in North Yorkshire geboren. Heute lebt der Singer-Songwriter in London. Sein Bruder ist der bekannte Popstar John Newman. 2013 hatte er zusammen mit Ella Eyre den Nummer-eins-Hit "Waiting All Night". Für seinen jüngeren Bruder John und dessen Duo-Partner Calvin Harris hat James Newman den Charterfolg "Blame" geschrieben. Darüber hinaus hat er mit mehreren Künstlern zusammengearbeitet. Dazu gehör auch sein Freund Ed Sheeran, für den er unter anderem an "Lay It All On Me" mitgetextet hat.

Großbritannien setzt 2020 nicht mehr auf Vorentscheid

Wie viele andere ESC-Länder hat sich Großbritannien 2020 für eine internes Auswahlverfahren entschieden. In den beiden vergangenen Jahren ermittelte der britische Sender BBC den Teilnehmer noch mittels des Vorentscheid-Formats "You Decide". Allerdings war der Erfolg nur sehr mäßig, im vergangenen Jahr landete Michael Rice in Tel Aviv auf dem letzten Platz. Nicht viel besser erging es SuRie, die 2018 in Lissabon Platz 24 belegte.

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 25.04.2020 | 19:05 Uhr