Stand: 25.01.16 08:45 Uhr

ESC-Halbfinalauslosung in Stockholm

Glasbehälter mit Losen zur Verteilung der Halbfinalteilnehmer für den ESC 2015 in Wien. © ORF.at Foto: Christian Öser

So sahen die Lostrommeln der Halbfinalauslosung für den ESC in Wien aus.

Welches Land in welchem Halbfinale beim 61. Eurovision Song Contest antritt, entscheidet sich heute ab 11.15 Uhr während der traditionellen ESC-Insignien-Übergabezeremonie an die Stadt Stockholm. Im Internet überträgt eurovision.tv die Auslosung im Livestream. 2016 gehen 37 Länder in die beiden Halbfinals, jeweils zehn Länder qualifizieren sich für das Finale. Die Big-Five-Länder, sowie das Gastgeberland Schweden sind automatisch für das Finale am 14. Mai gesetzt.

Israel schon für zweites Halbfinale gesetzt

Zunächst wird ermittelt, welche schon für das Finale gesetzte Länder welches Halbfinale übertragen und damit auch abstimmen dürfen. Dem Antrag der ARD, dass Deutschland das zweite Halbfinale am 12. Mai überträgt, hat die Reference Group der EBU (European Broadcasting Union) bereits zugestimmt. Vorab ist auch schon bekannt, dass Israel im zweiten Halbfinale antritt, da der Termin des ersten Halbfinals auf den nationalen Volkstrauertag fällt.

Für das erste Halbfinale werden 18 Länder ausgelost, für das zweite 19. Im nächsten Schritt wird ermittelt, in welcher Hälfte der jeweiligen Halbfinals die Länder antreten. Die endgültige Startreihenfolge für die beiden Shows legen die Produzenten zu einem späteren Zeitpunkt fest.

Geheimnis um Logo und Slogan wird gelüftet

Außerdem hat auch das Warten auf das Logo des 61. Eurovision Song Contest sowie das Motto ein Ende. Beides stellt der schwedische Rundfunksender SVT auch am kommenden Montag vor.

Eventlocations im Herzen von Stockholm

Blühende Kirschbäume im Royal Garden (Kungsträdgården) in Stockholm. © Cecilia Larsson Lantz/Imagebank.sweden.se Foto: Cecilia Larsson Lantz

Die ESC-Fans tummeln sich in diesem Jahr im Royal Garden. Dort wird das Eurovision Village aufgebaut.

SVT hatte zuvor auch schon zentrale Eventlocations bekannt gegeben. Die Eröffnungszeremonie findet im Stockholmer Rathaus statt, wie auch schon im Jahr 2000. Der Euroclub für Medienvertreter, Delegierte und Künstler hat einen besonders attraktiven Standort: vor den Toren des königlichen Palastes direkt am Wasser, in einem eigens errichteten Zweckbau. Die offizielle Fan-Zone des ESC, das Eurovision Village, hat im Royal Garden (Kungsträdgården) seinen Platz bekommen.

"Es wird magisch sein"

Das Stockholmer Königsschloss am Abend © picture-alliance / Bildagentur Huber

Der Euroclub - das Domizil der Delegationen und Pressevertreter - liegt direkt am Wasser vor dem königlichen Palast.

"Die Wahl des Rathauses von Stockholm für die Eröffnungszeremonie und dem Royal Garden für das Eurovision Village fühlt sich genau richtig an. Wirklich herausragend ist die einzigartige Lage des Euroclub auf einem der schönsten Plätze von Stockholm, an der Waterfront vor dem Palast ", sagte der schwedische ESC-Delegationsleiter Christer Björkman. "Es wird magisch sein", fügte er hinzu.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2016 | 21:00 Uhr