Stand: 08.04.16 12:01 Uhr

ESC-Tickets: Letzte Verkaufsrunde gestartet

Stockholm © Visit Stockholm Fotograf: Jeppe Wikström

Mit Glück kann es noch klappen, mit dem Besuch einer Show in der Globe Arena.

Der Verkauf der Tickets für den Eurovision Song Contest geht in die dritte und letzte Runde: Am Freitag, den 8. April um 10 Uhr sind beim offiziellen Tickethändler axs.com noch einmal Karten für alle Shows in den Verkauf gegangen. Das Finale war sehr schnell ausverkauft.

Es sind aber noch Karten für Jury- und Familiy-Finale im Angebot. Wer die Proben der Big Five in der Globe Arena verfolgen will, kann Karten für die entsprechenden Jury-Shows erwerben. Die finden am 9. Mai - dann proben Spanien und Frankreich - oder den 11. Mai, wenn Deutschland, Italien und Großbritannien proben, statt.

Termine und Uhrzeiten der neun ESC-Shows

Der 61. Eurovision Song Contest findet in der legendären Globe Arena statt. Das kugelförmige Bauwerk ist ESC-erprobt. Bereits im Jahr 2000 war es die Veranstaltungshalle für den größten Musikwettbewerb der Welt.

Erstes Halbfinale:
Jury-Show am 9. Mai um 21 Uhr
Family-Show am 10. Mai um 15 Uhr
Live-Show am 10. Mai um 21 Uhr (wird bei eurovision.de und im TV auf Einsfestival und Phoenix übertragen)

Zweites Halbfinale:
Jury-Show am 11. Mai um 21 Uhr
Family-Show am 12. Mai um 15 Uhr
Live-Show am 12. Mai um 21 Uhr (wird bei eurovision.de und im TV auf Einsfestival und Phoenix übertragen)

Finale:
Jury-Finale am 13. Mai um 21 Uhr
Family-Show am 14. Mai um 13 Uhr
Live-Finale am 14. Mai um 21 Uhr (wird bei Das Erste, eurovision.de und weiteren Sendern übertragen)

Offizieller Tickethändler

axs.com, Telefonischer Verkauf über die kostenpflichtige Hotline +46 77-131 00 00 (Auslandstarif). Fans mit einer körperlichen Behinderung sollten sich per E-Mail an info@globearenas.se wenden.
Wie jedes Jahr gilt auch für Stockholm: Achtung vor Schwarzmarkt-Karten. Karten, die nicht über den offizielle Tickethändler verkauft werden, könnten gefälscht sein.

Schnäppchenpreise beim ESC

Die Bandbreite bei den Preisen war bislang groß: Die günstigsten Karten kosteten 11 Euro, die teuersten 280 Euro, zuzüglich Gebühren. Martin Österdahl, Executive Producer des ESC 2016, war zum Verkaufsstart stolz, auch sehr günstige Tickets im Angebot zu haben: "Es ist ein gutes Gefühl, Tickets für elf Euro anbieten zu können. Damit geben wir vielen Menschen die Chance, sich die Show live anzuschauen."

Für die Mitglieder der ESC-Fanclubs gibt es eigene Kontingente, die durch die nationalen Fanclubs vergeben werden.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2016 | 21:00 Uhr