Constantin "Consi" Zöller  lächelt in die Kamera. © NDR Foto: Claudia Timmann

ESC Update: Die Final-Nachlese 2022 mit Consi

Stand: 21.05.2022 14:45 Uhr

Die Ukraine gewinnt den Eurovision Song Contest 2022. Nach dem Finale von Turin bleiben aber noch einige Fragen offen. Songchecker und SWR3-Moderator Consi hilft, sie zu beantworten.

Er ist zu Gast bei ESC Update mit Marcel Stober und Thomas Mohr. Schon während des Eurovision Song Contest 2022 gab es die Nachricht der ausrichtenden EBU, dass die Wertungen von sechs Jurys annulliert und neu berechnet wurden, weil sich diese Jurys gegenseitig bevorteilt haben sollen. Was ist dran an dieser Meldung, wie haben die betroffenen Länder reagiert - und was bedeutet das für das Ansehen des Wettbewerbes? Das besprechen die drei ausführlich in der neuen Ausgabe des Podcasts.

Nadir Rustamli (Aserbaidschan) mit "Fade To Black" auf der Bühne in Turin. © eurovision.tv/EBU Foto: Andres Putting

Sind ESC-Jurys korrupt? Die Final-Nachlese von Turin

Sendung: ESC Update | 21.05.2022 | 19:05 Uhr | von Mohr, Thomas
48 Min | Verfügbar bis 21.05.2023

Sechs Jurys hat die EBU während des ESC 2022 disqualifiziert, weil diese ihre Votes abgesprochen haben sollen. SWR3-Moderator Consi blickt auf den Schaden, den so etwas für den ESC bedeutet - und auch auf die anderen Ergebnisse der Show von Turin.

Deutschland wird Letzer beim ESC

Der Sänger Malik Harris auf der ESC-Bühne in Turin. © EBU Foto: Sarah Louise Bennett
Malik Harris ist beim ESC 2022 für Deutschland angetreten.

Natürlich beschäftigen sie sich auch mit Deutschland. Das neue Auswahlverfahren mit den ARD-Popwellen hat Malik Harris mit "Rockstars" als deutschen Vertreter bestimmt. Mit sechs Punkten aus dem Televoting war am Ende nur der 25. und letzte Platz drin. Marcel Stober, Thomas Mohr und Consi diskutieren die Lehren aus diesem Ergebnis. Außerdem sprechen sie über die weiteren Finalplatzierungen von Turin - und darüber, warum Fan-Favoriten wie etwa Frankreich (vorletzter Platz) so abstürzen konnten.

Weitere Informationen
Ein Herz vor einem Sternenhimmel. © istockphoto Foto: kevron2001

ESC Update - Alle Folgen des Podcasts

In ESC Update sprechen Künstler, Entscheider und Experten über die schillernde Welt des Eurovision Song Contest. mehr

Der ESC als Podcast und im Radio

Die ESC Update Moderatoren Marcel Stober und Thomas Mohr. © NDR Foto: Niklas Kusche
Marcel Stober und Thomas Mohr sprechen mit ihren Gästen über den ESC.

Im Podcast ESC Update gibt es Informationen, Interviews und Musik rund um den größten Musikwettbewerb der Welt. Die Folgen sind unter anderem in der ARD Audiothek abrufbar. Die Sendung läuft außerdem auf NDR Blue - meist am letzten Samstag im Monat von 19.05 bis 20 Uhr. Die Moderation der Sendung teilen sich ESC-Autor und Experte Marcel Stober und Thomas Mohr, der den Eurovision Song Contest seit über 20 Jahren als Reporter begleitet. Sie nehmen jedes Jahr auch in den Songchecks die ESC-Titel der Saison kritisch unter die Lupe.

Weitere Informationen
Sam Ryder (Großbritannien) feiert mit seiner Delegation im Greenroom in der Halle in Turin. © eurovision.tv/EBU Foto: Corinne Cumming

ESC Update: Kein ESC in der Ukraine - dafür in Großbritannien?

Das UK als Zweitplatzierter des ESC 2022 soll nächstes Jahr statt der Ukraine die Show ausrichten. Deren Kandidat Sam Ryder ist im Interview bei ESC Update. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 21.05.2022 | 19:05 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Jury

Deutschland

2022