Stand: 15.05.16 12:00 Uhr

Einschaltquoten und Onlinezugriffe für das ESC-Finale

Gewinnerin Jamala aus der Ukraine hält den ESC-Pokal in die Höhe. © dpa - Bildfunk Foto: Britta Pedersen

Besonders viele junge Zuschauer verfolgten den Siegeszug von Jamala in Stockholm.

Großes Interesse am ESC in Stockholm beim deutschen Publikum, vor allem bei den jungen Zuschauern: Im Schnitt haben 9,33 Millionen Zuschauer das fast vierstündige ESC-Finale im Ersten verfolgt. Das ist der beste Wert seit 2011, als Lena in Düsseldorf antrat. Der Marktanteil für das ESC-Finale 2016 lag bei den Zuschauern zwischen 14 und 19 Jahren bei 57,4 Prozent (0,48 Millionen), bei den 14- bis 29-Jährigen waren es 46,9 Prozent (1,23 Millionen) und bei den 14- bis 49-Jährigen bei 46,0 Prozent (4,59 Millionen). Insgesamt betrug der Marktanteil 36,8 Prozent. Die höchste Zuschauerzahl hatte das ESC-Finale im Ersten während des Auftritts von Jamie-Lee: 11,33 Mio. Zuschauer (gesamt ab drei Jahren). Rund 22 Millionen Menschen haben das Finale im Ersten länger als eine Minute eingeschaltet.

News

Die schönsten Bilder vom Finale in Stockholm

Großer Erfolg auch bei den Onlinezahlen

Auch das Onlineangebot auf eurovision.de ist weiter auf Erfolgskurs. Mit zehn Millionen Pageimpressions und über 1,5 Millionen Visits haben sich die Zugriffszahlen am Finaltag im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppelt.

Jamala holt den ESC in die Ukraine

Siegerin des ESC 2016 ist Jamala aus der Ukraine mit dem Song "1944". Der nächste ESC findet also in der Ukraine statt. Auch der Finaltermin steht schon fest, es ist der 20. Mai 2017.

Jamie-Lee auf der ESC Bühne. © NDR Foto: Rolf Klatt

Jamie-Lee lässt sich von der ESC-Niederlage nicht die Laune verderben.

Jamie-Lee, die in Stockholm für Deutschland mit dem Titel "Ghost" auf der Bühne stand, wurde mit elf Punkten Letzte. Von dem enttäuschenden Ergebnis ließ sich die 18-Jährige jedoch nicht unterkriegen. Nach dem Finale sagte sie: "Danke an alle, die mich unterstützt und für mich gevotet haben! Ich hatte eine unglaublich geile Zeit und freue mich unheimlich für den Gewinner. I have to be strong for the next days, but it's going to be alright! Ich persönlich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung und ich weiß, dass alle meine Fans hinter mir stehen werden. Nächstes Jahr wird Deutschland einen besseren Platz belegen, da bin ich mir sicher. Ich hoffe, ihr habt meinen Auftritt dennoch genossen und mit mir zusammen zelebriert."

4,61 Millionen Zuschauer beim "Countdown für Stockholm"

Barbara Schöneberger © NDR Foto: Markus Hertrich

Barbara Schöneberger und die ESC-Fans feierten eine ausgelassene ESC-Party auf der Reeperbahn.

Bevor das Finale in Stockholm startete, begrüßte Barbara Schöneberger die Zuschauer im Ersten von der Grand-Prix-Party auf der Hamburger Reeperbahn. Den "Countdown für Stockholm" sahen 4,61 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 16,6 Prozent). Die "Grand Prix Party" im Anschluss an das ESC-Finale verfolgten 2,24 Millionen (Marktanteil: 24,3 Prozent).

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2016 | 21:00 Uhr