Stand: 05.01.2022 12:14 Uhr

Häufige Fragen rund um den ESC

Warum haben alle Länder unterschiedliche Vorentscheide?

Die European Broadcasting Union (EBU) greift nicht in die Entscheidungsfreiheit ihrer Mitglieder ein und gestattet jeder teilnehmenden Fernsehanstalt, ihre Vorentscheidung so zu organisieren, wie sie es für richtig hält. Jede Fernsehanstalt muss eine eigene Strategie entwickeln, wie sie ihre nationale Vorentscheidung für das Publikum attraktiv macht. Wie sie das macht, hängt von vielen Faktoren ab (Musikmarkt, Konkurrenzsituation usw.) und kann in Schweden ganz anders aussehen als in Spanien oder in Deutschland. Darum würde ein einheitliches Vorentscheidungskonzept nicht in allen Ländern funktionieren.

Weitere Fragen könnt ihr uns gern über unten stehendes Formular schicken.

 

Betreff
Nachricht/Frage
Persönliche Daten
Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung, Ihre Rechte und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter NDR.de/datenschutz

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2022 | 21:00 Uhr

Andreas Herbig, Joy Denalane, Adel Tawil, Nicole und Wincent Weiss (Montage)  Foto: Eric Thoma, David Daub, Eva Baales, Sascha Wernicke, Stefanie Luberichs

FAQ: Das sind die Regeln für die ESC-Jurys

22.05.17 | Die Jurys des Eurovision Song Contest tragen 50 Prozent zu den Punkten bei. Wie und wo sie arbeiten: viele Fragen, alle Antworten. mehr