Stand: 18.02.14 17:00 Uhr

Fünf auf einen Streich

Im Gegensatz zu den Vorjahren hatten Musiker in Spanien dieses Jahr keine Chance, sich per Internet auf das Ticket zum ESC-Finale zu bewerben. Der verantwortliche spanische Sender RTVE hat statt dessen fünf Kandidaten direkt nominiert. Auch die Songs, mit denen sie antreten werden, sind schon bekannt. Zu den bekanntesten Komponisten gehört auch ein Wiederholungstäter: der Schwede Thomas G:son, der für die Spanierin Pastora Soler bereits den Song "Quédate conmigo" geschrieben hatte.

News

Fünf Kandidaten wollen nach Kopenhagen

TV-Gala mit Entscheidung am 22. Februar 2014

Besonders Ruth Lorenzo hat international viel Erfahrung sammeln können. So stand sie bereits mit Take That, Mariah Carey und Beyoncé auf der Bühne. Zudem hat sie lange Jahre in den USA gelebt, wo sie Musik, Theater, Tanz und Gesang studiert hat. In Großbritannien erlangte sie durch einen fünften Platz bei der Castingshow "X-Factor" Popularität - und hatte sogar prominente Unterstützung durch Stars wie Judi Dench und Johnny Depp.

Die fünf Künstler werden in einer Live-Gala mit dem Titel "Mira quién va a Eurovisión" am 22. Februar 2014 ab 22 Uhr im spanischen TV-Sender RTVE im Februar gegeneinander antreten, die Gala wird auch live gestreamt. Während der Sendung entscheiden, wie in den Vorjahren, die Televoter und eine Jury zu fünfzig Prozent über den oder die Finalistin für Kopenhagen.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 10.05.2014 | 21:00 Uhr