Stand: 08.03.16 13:50 Uhr

Michał Szpak ist Polens ESC-Kandidat 2016

Der polnische ESC-Teilnehmer Michał Szpak © Michał Szpak/Facebookprofil

Michał Szpak wurde bei der ersten polnischen Staffel von "X-Factor" Zweiter. Jetzt hat er für Polen das Ticket nach Stockholm gelöst.

"Colour Of Your Life" heißt der Beitrag, den der Zweitplatzierte der ersten polnischen "X-Factor"-Staffel Michał Szpak in Stockholm singen wird. (Annmerkung der Redaktion: Anders als in einer früheren Version des Artikels behauptet, landete Michał Szpak bei "X-Factor" nicht auf dem ersten, sondern auf dem zweiten Platz.) Die Schmusenummer setzte sich überraschend gegen die hochfavorisierten Titel "Cool Me Down" von Margaret und "Grateful" von Edyta Górniak (Teilnehmerin in Dublin 1994) durch. Komponiert wurde der Song von Andy Palmer und getextet von Kamil Varen, der schon den polnischen Beitrag 2007 in Helsinki "Time To Party" von The Jet Set mitgeschrieben hat.

Kurzfristig anberaumt

Die nationale Vorentscheidungstradition hatte mit dem letzten Platz von Magdalena Tul im ersten Halbfinale des ESC 2011 in Düsseldorf ihr vorläufiges Ende genommen. Enttäuscht war der nationale Fernsehsender dem Wettbewerb zwei Jahre ferngeblieben und hatte anschließend seine Kandidaten intern ausgewählt. In diesem Jahr wurde dann recht kurzfristig eine Vorentscheidung anberaumt: Ende Januar rief der Sender zur Einreichung von Beiträgen auf, aus den insgesamt 88 eingegangenen Beiträgen wurden neun Finalisten ausgewählt - darunter befremdlicherweise auch die Gruppe Nappoli mit dem Titel "My Universe", der in der diesjährigen weißrussischen Vorentscheidung auf dem zweiten Platz gelandet war.

Duell der Superstars

Ein wenig aus der Übung schienen die Polen schon zu sein, denn die steife Moderation hatte mit den unterhaltsamen Valentinstags-Specials, die bis 2011 zur Wahl des polnischen Beitrags dienten, nicht viel zu tun. Das musikalische Angebot machte allerdings vieles wieder wett, wenngleich sich schon im Vorfeld der Sendung ein Duell zwischen den beiden Superstars Margaret und Edyta Górniak abzeichnete. Die Power-Ballade der ESC-Veteranin und die aufwendig choreografierte und kommerziell bereits äußerst erfolgreiche Dance-Nummer von Margaret wurden im Televoting allerdings überraschend von Michał Szpaks leicht angestaubter Schmuse-Nummer überflügelt. Ob die sich auch in Stockholm durchsetzen kann, ist fraglich.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2016 | 21:00 Uhr