Stand: 03.01.2020 13:15 Uhr  | Archiv

Playlist: Die ESC-Guilty-Pleasure-Songs von Alina & Stefan

Alina Stiegler und Stefan Spiegel sind ESC-Genießer. Sie gucken alle Halbfinals und Finalshows und wissen genau, was ihnen gefällt. Nur, über manche Lieblingssongs sollte man besser nicht reden. Sie haben es dennoch getan - hier ihre Top 10 der Guilty-Pleasure-Songs zum Mitempfinden.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 03.01.2020 | 13:15 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Fans

Mode

Kurioses

Maria Yaremchuk aus der Ukraine.. © eurovision.de
3 Min

Platz 10: Maria Yaremchuk: "Tick Tock" (6. Platz, Ukraine 2014)

Beim 59. Eurovision Song Contest in Kopenhagen ging die ukrainische Sängerin mit dem Song "Tick Tock" ins Rennen. Ihr Live-Auftritt aus dem Finale im Video. 3 Min

Natalie Horler von Cascada auf der Bühne bei der Probe der Big-Five. © NDR Foto: Rolf Klatt
3 Min

Platz 9: Cascada - "Glorious" (21. Platz, Deutschland 2013)

18.05.13 | Cascada sind von Startposition 11 im Finale des Eurovision Song Contest gestartet. Souverän und mit viel Power performte Sängerin Natalie Horler ihren Titel "Glorious". 3 Min

Der nackte Ivan aus Weißrussland mit einem Wolf auf der Bühne, in Form einer Projektion. © eurovision.tv Foto: Anna Velikova (EBU)
3 Min

Platz 8: Ivan - "Help You Fly" (2. Halbfinale, Weißrussland 2016)

12.05.16 | Ivan aus Weißrussland hatte nackte Haut und einen Wolf auf der Bühne des ESC versprochen. Und irgendwie hat er beim zweiten Halbfinale in Stockholm mit seinem Titel "Help You Fly" Wort gehalten. 3 Min

In ihrer Heimat Montenegro sind Who See und Nina Zizic sehr erfolgreich. © RTCG Foto: Risto Bozovic
3 Min

Platz 7: Who See feat. Nina Žižić - "Igranka" (1. Halbfinale, Montenegro 2013)

25.03.13 | Lederjacke trifft auf Baggy-Hosen, stimmgewaltige Rockröhre auf krawalligen Sprechgesang. Mit Who See und Sängerin Nina Zizic greift Montenegro tief in die musikalische Trickkiste. 3 Min

Cezar für Rumänien auf der Bühne beim ESC 2013. © NDR Foto: Rolf Klatt
3 Min

Platz 6: Cezar - "It's My Life" (13. Platz, Rumänien 2013)

Beim 58. Eurovision Song Contest 2013 im schwedischen Malmö performte Cezar für Rumänien seinen Song "It's My Life". 3 Min

ESC-Finale 2010: SunStroke Project & Olia Tira aus Moldau
3 Min

Platz 5: Sunstroke Project & Olia Tira - "Run Away" (22. Platz, Moldau 2010)

20.07.10 | Sunstroke Project & Olia Tira traten beim ESC-Finale 2010 mit einer Eurodance-Nummer an. Mit "Run Away" landeten die Kandidaten aus Moldau aber dennoch nur auf dem 22. Platz. 3 Min

Slavko Kalezić auf der Bühne beim 1. Halbfinale © NDR / Rolf Klatt Foto: Rolf Klatt
3 Min

Platz 4: Slavko Kalezić - "Space" (1. Halbfinale, Montenegro 2017)

10.05.17 | Der Sänger, Tänzer und Schauspieler Slavko Kalezić aus Montenegro gilt als Exot des diesjährigen ESC. Bei der Performance seines Songs "Space" wirbelt er über die Bühne. 3 Min

Donny Montell aus Litauen © Atlikejai
3 Min

Platz 3: Donny Montell - "Love Is Blind" (14. Platz, Litauen 2012)

20.03.12 | "Liebe ist blind" sang Donny Montell 2012 für Litauen. Beim Finale des Eurovision Song Contest in Baku bekam er dafür 70 Punkte und landete auf dem 14. Platz. 3 Min

Freaky Fortune feat. Risky Kidd für Griechenland. © NDR Foto: Rolf Klatt
3 Min

Platz 2: Freaky Fortune feat. Risky Kidd: "Rise Up" (20. Platz, Griechenland 2014)

Mit "Rise Up" gingen beim 59. Eurovision Song Contest in Kopenhagen die griechische Band und Rapper Freaky Fortune ins Rennen. Ihr Auftritt aus dem Finale im Video. 3 Min

Michał Szpak aus Polen auf der ESC Bühne. © NDR Foto: Rolf Klatt
3 Min

Platz 1: Michał Szpak - "Colour Of Your Life" (8. Platz, Polen 2016)

14.05.16 | Auch das Final-Ticket scheint den Polen Michał Szpak nicht glücklich gestimmt zu haben. Mit Trauermiene und dem Schmusesong "Colour Of Your Life" schafft er einen guten achten Platz. 3 Min

Alina Stiegler mit Augenbinde und Saxophon neben Stefan Spiegel im Raumanzug.  Foto: Lukas Ehlers
11 Min

ESC-Guilty-Pleasures: Die Top 10 von Alina und Stefan

03.01.20 | Zehn Songs, die Alina und Stefan feiern. Zumindest heimlich. Unsere Songcheck-Moderatoren durchstreifen die jüngeren ESC-Jahre auf der Suche nach ihren Guilty Pleasures. 11 Min