Stand: 11.05.08 19:01 Uhr

Probenbeginn in Belgrad

Die heiße Phase des diesjährigen Eurovision Song Contest hat begonnen. Von 9 Uhr morgens bis zum späten Nachmittag liefen heute die Proben von neun Künstlern des ersten Halbfinales in der Belgrad Arena. Am Ablauf hat sich im Vergleich zu den vergangenen Jahren nicht viel geändert. Die Künstler haben 40 Minuten Probenzeit, anschließend können sie sich ihre Proben-Aufnahmen ansehen, bevor sie sich bei einer Pressekonferenz den Journalisten und Fans stellen. Bei 43 teilnehmenden Ländern und drei Shows - ein Mammutprogramm bis zum Finale am 24. Mai.

News

Die ersten Bilder vom Probenauftakt

Als erster Teilnehmer stand Stefan Filipović aus Montenegro auf der Bühne. Auch wenn bei den ersten Proben die Künstler noch nicht in ihrem Bühnen-Outfit auftreten müssen, so gibt es bereits das eine oder andere Detail zu sehen. So trugen die vier Tänzerinnen jeweils einen roten Handschuh – scheinbar ein wichtiges Utensil für deren Choreografie.

Ohne weibliche Unterstützung kam dagegen der israelische Teilnehmer Boaz Mauda aus. Er hatte fünf Sänger bei sich auf der Bühne, die ihn bei seiner Ballade "The Fire In Your Eyes" gesanglich und auch tänzerisch unterstützten.

Kuscheln auf der Bühne

Die moldauische Sängerin Geta Burlacu überraschte bei ihrer ersten Probe mit einem ungewöhnlichen Bühnen-Accessoire - einem weißen Sofa. Darauf kuschelte sie gegen Ende ihrer jazzigen Nummer "A Century of Love" mit dem einzigen Musiker, der sie auf der Bühne begleitete, einem Trompeter - er ist jedoch nicht ihr Freund.

Turbulenter ging es dagegen bei der Probe der estnischen Band Kreisiraadio zu. Zusammen mit ihren drei Tänzerinnen versuchten sich die Sänger der Gruppe am Ende sogar an einer fast akrobatischen Figur. Allerdings fehlte einer der Sänger, stattdessen stand der Presseagent der Band mit auf der Bühne, der sein Bestes gab, um bei der Choreografie mitzuhalten.

Für die Band aus San Marino, Mi Odio, war es heute eine zweifache Premiere. Nicht nur standen sie zum ersten Mal auf der Bühne der Belgrad Arena, sie sind auch die ersten Vertreter von San Marino, die beim Eurovision Song Contest antreten. Die Band besteht aus fünf Jungs. Da aber sechs Künstler auf der Bühne erlaubt sind, hatten sie noch eine Tänzerin mitgebracht.

Ganz im Gegensatz zur normalerweise zehnköpfigen belgischen Band Ishtar. Sie mussten Musiker zu Hause lassen. Das schien der Performance ihres Songs "O Julissi" aber nicht zu schaden.

Engelchen und Solosängerinnen

Maria Haukaas Storeng aus Norwegen bei ihrer ersten Probe in Belgrad © eurovision.tv

Der zweite ESC-Novize in diesem Jahr, Aserbaidschan, musste wie San Marino bereits am ersten Tag auf die Bühne. Mit Engelsflügeln bewaffnet legten Elnur und Samir die Latte für den Einsatz von Pyrotechnik während eines Songs sehr hoch.

Die Miss Slowenien des Jahres 2001, Rebeka Dremelj, begann ihren Auftritt in einem Käfig, aus dem sie sich später "befreite". Auch sie stand nicht alleine auf der Bühne, sondern mit drei weiblichen Backgroundsängerinnen und zwei Tänzern.

Als letztes stand an diesem Probentag die norwegische Sängerin Maria Haukaas Storeng mit ihrem Ballade "Hold On Be Strong" auf der großen Bühne der Belgrader Arena. Sie gehört zu den diesjährigen Favoriten.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 24.05.2008 | 21:00 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/news/Probenbeginn-in-Belgrad,probenauftakt103.html