Stand: 13.02.2017 10:57 Uhr  | Archiv

Verkaufsstart für ESC-Tickets verzögert sich

Hände greifen nach Eintrittskarten (Montage) © fotolia.com Foto: Robert Kneschke, Julia Wesenberg
Wann der Verkausstart für die ESC-Tickets sein wird, ist noch völlig unklar.

Rund drei Monate vor dem Eurovision Song Contest läuft es immer noch nicht rund in Kiew: Der Verkaufsstart für die Tickets verzögert sich weiter. Grund ist, dass der Auftrag für den Verkauf neu ausgeschrieben werden muss. Die ukrainische Anti-Monopol-Behörde hatte den Verkaufsstart kurzfristig gestoppt. Grund: Der Auswahlprozess für den Auftrag sei nicht korrekt abgelaufen.

Harte Geduldsprobe für ESC-Fans

"Wir sind enttäuscht über den verspäteten Verkaufsstart für die Ticktes für den Eurovision Song Contest 2017. Aber wir arbeiten eng mit dem Sender UA:PBC zusammen, um eine Lösung für diese Situation zu finden", sagte Jon Ola Sand, Executive Supervisor des ESC. Ausschreibungen müssten transparent und fair geschehen. Die EBU hoffe, dass die Tickets zum frühestmöglichen Termin in den Verkauf gehen. Wann das aber sein wird, ist derzeit vollkommen unklar.

Bereits im vergangenen Jahr hatte es Schlagzeilen über verschiedene Probleme und Verzögerungen bei der Organisation des Wettbewerbs in der Ukraine gegeben. Es gab vielfach Spekulationen, dass das Land gar nicht in der Lage sei, den ESC auszurichten. Dem trat die EBU entgegen und bestätigte im Dezember, dass es bei Kiew als Austragungsort bleibe.

 

Weitere Informationen
Vor der Probe: Die Bühne im International Exhibition Centre (IEC) in Kiew. © eurovision.tv Foto: Thomas Hanses

Alle Infos zum ESC 2017 in Kiew

Am 62. Eurovision Song Contest in der Ukraine haben vom 9. bis 13. Mai 2017 insgesamt 42 Länder teilgenommen. Gewinner ist Salvador Sobral aus Portugal. mehr

Entwurf der ESC-Bühne für den Wettbewerb 2017 in Kiew. © EBU / UA:PBC

EBU veröffentlicht Fotos des ESC-Bühnendesigns

Mit einer Inselbühne sind die Teilnehmer beim ESC in Kiew ganz nah dran am Publikum. Das Design stammt vom erfahrenen ESC-Bühnenbildner Florian Wieder. mehr

"Celebrate Diversity" ist das Motto des 62. ESC in Kiew © EBU

"Celebrate Diversity" ist der Claim des ESC 2017

Das Motto des ESC 2017 in Kiew steht fest: "Celebrate Diversity". Mit dem Leitmotiv soll die gemeinsame Basis, aber auch die Einzigartigkeit aller Länder Europas betont werden. mehr

Die Uspenski-Kathedrale mit dem Dnjepr im Hintergrund in der ukrainischen Hauptstadt Kiew © dpa

Kiew: Eine Stadt mit vielen Farben und Gesichtern

Zum zweiten Mal nach 2005 ist Kiew in diesem Jahr der Austragungsort des ESC. Die Fans erwartet eine prächtige und farbenreiche Stadt, auch wenn nicht alles nur positiv besetzt ist. mehr

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 13.05.2017 | 21:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

2017

Ukraine