Die isländische ESC-Kandidatin María Ólafs. © PIPAR\TBWA
Stand: 22.05.15 00:58 Uhr

Island: María Ólafsdóttir

Barfuß die Song-Contest-Bühne zu betreten, ist zwar keine neue Idee, aber sie hat Emmelie de Forest 2013 zumindest nicht am Sieg gehindert. Warum sollte die unten-ohne-Taktik also nicht noch einmal bei María Ólafsdóttir, die sich auch kurz María Ólafs nennt, funktionieren? Die Sängerin erinnert beim isländischen Vorentscheid aber nicht nur aufgrund des fehlenden Schuhwerks an die dänische ESC-Siegerin aus Malmö, sondern lässt sich auch sonst bei ihrem Auftritt von de Forest inspirieren: María trägt ein feenhaftes Kleid und bezaubert mit mädchenhaftem Charme.

María Ólafsdóttir Måns Zelmerlöw auf der ESC-Bühne in Wien. © NDR Foto: Rolf Klatt

Island/María Ólafsdóttir: "Unbroken"

Eurovision Song Contest -

Bei ihrem Auftritt im zweiten Halbfinale sang sich María Ólafsdóttir mit ihrem "Unbroken" den Trennungsschmerz von der Seele. Mit der Pop-Ballade startete sie für Island.

3,12 bei 17 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ein Bühnen-Mensch

Am 21. März 1993 wird María Ólafsdóttir in dem knapp 900-Einwohner-Örtchen Blönduós im Norden von Island geboren. Schon als Kind singt sie ständig vor sich hin, ihre großen Idole sind Whitney Houston und Céline Dion. Doch Singen ist nicht ihre einzige Leidenschaft: Seit María fünf Jahre alt ist tanzt sie und die Schauspielerei reizt sie ebenfalls. Schließlich findet die Isländerin einen Weg, all das miteinander zu verbinden: Sie geht nach Reykjavik und wird Musicaldarstellerin. Für verschiedenste Produktionen steht María auf der Bühne, ist in "Der König der Löwen" ebenso zu sehen wie in "Sound of Music", "Annie" oder "Ronja Räubertochter".

Neben ihren Theater- und Musicalengagements versucht María ihr eigenes musikalisches Schaffen voranzutreiben. Sie veröffentlicht ein paar Singles - meist in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern. Doch die junge Isländerin will mehr, will auch über die Grenzen ihres kleinen Landes hinweg Gehör finden. Sie will auf der Eurovisions-Bühne stehen.

Ballade mit Kampf-Ansage

Die isländische ESC-Kandidatin María Ólafsdóttir. © PIPAR\TBWA

In ihrem Song "Unbroken" sagt María dem Liebeskummer den Kampf an.

Aber erst einmal muss sie sich beim nationalen Vorentscheid "Söngvarkeppnin" beweisen. María tritt mit dem Titel "Unbroken" an, der im Original "Litil Skref" (zu Deutsch: Kleine Schritte) heißt. In der Pop-Ballade besingt sie nicht nur eine schmerzliche Trennung, sondern plädiert auch dafür, sich von den Verletzungen nicht unterkriegen zu lassen und ermuntert dazu, in kleinen Schritten wieder zur alten Stärke zurückzufinden. Es ist ein Kämpfer-Song.

Das Lied stammt aus der Feder des Songwriter-Teams StopWaitGo, zu dem Asgeir Orri Asgeirsson, Palmi Ragnar Asgeirsson und Saepor Kristjansson gehören. Es ist bei Weitem nicht das erste Stück, das die Songschreiber zu isländischen Vorentscheiden beisteuern. 2015 sind sie sogar gleich mit zwei Liedern vertreten - beide kommen ins Finale. María Ólafs ersingt sich schließlich mit "Unbroken" den Sieg und damit auch die Fahrkarte nach Wien.

Am Favoriten vorbeigezogen

Dabei gilt sie an dem Abend nicht unbedingt als Favoritin. Die Rolle hat ein anderer inne: Fridrik Dor Jonsson, der mit dem besagten zweiten StopWaitGo-Song an den Start geht, sich im Vorentscheid-Finale aber der Konkurrentin geschlagen geben muss. Auch beim ESC geht María nicht als Favoritin auf die Bühne. Doch es gelingt ihr kein zweites Mal, das Feld von hinten aufzurollen. Sie scheitert im zweiten Halbfinale. Trotzdem dürfte María sich nicht unterkriegen lassen. Schließlich ist sie eine Kämpferin, die sowohl nach Liebeskummer als auch nach einer "läppischen" Song-Contest-Schlappe wieder aufsteht.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 23.05.2015 | 21:00 Uhr

Songtext: María Ólafsdóttir - "Unbroken"

Lyrics

One step at a time
out of the darkness
one foot in front of the other.

One step at a time
into the distance
a new path I need to uncover.

I'm letting go.
Go.

One step at a time
get out of the darkness
and into the light forever.
One step at a time
I pick up the pieces
try putting them back together
till I'm unbroken.
Unbroken.
One step at a time
get out of the darkness
and into the light forever.

One step at a time
and I got a feeling
it's either now or never.

I'm letting go.
Go.

One step at a time
get out of the darkness
and into the light forever.
One step at a time
I pick up the pieces
try putting them back together
till I'm unbroken.
Unbroken

One step at a time
get out of the darkness
and into the light forever.

I'm letting go.
Go.

One step at a time
get out of the darkness
and into the light forever.
One step at a time
I pick up the pieces
try putting them back together
till I'm unbroken.
Unbroken.

One step at a time
get out of the darkness
and into the light forever.

I'm letting go.
Go.

One step at a time
get out of the darkness
and into the light forever.
One step at a time
I pick up the pieces
try putting them back together
'til I'm unbroken.
Unbroken.

One step at a time
get out of the darkness
and into the light forever.

Komponisten: Ásgeir Orri Ásgeirsson, Pálmi Ragnar Ásgeirsson, Sæþór Kristjánsson
Texter: Ásgeir Orri Ásgeirsson, Pálmi Ragnar Ásgeirsson, Sæþór Kristjánsson, María Ólafsdóttir

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/teilnehmer/2015-Maria-Olafsdottir,island550.html