Moldaus ESC-Teilnehmerin Lidia Isac beim Video-Dreh zu "Falling Stars". © Lidia Isac
Stand: 11.05.16 00:56 Uhr

Lidia Isac: Moldaus singende Journalistin

von Oliver Klebb

Der ESC macht offenbar süchtig: Wie so viele andere Teilnehmer ist auch Moldaus Kandidatin Lidia Isac eine Wiederholungstäterin. Seit dem Jahr 2013 nimmt Lidia - unter anderem als Mitglied des in ihrem Heimatland sehr bekannten Pop-Duos Glam Girls - immer wieder am nationalen Vorentscheid "O melodie pentru Europa" teil.

Ein Astronaut steht hinter der singenden Lidia Isac aus Moldau auf der Bühne des ESC beim ersten Halbfinale © NDR Foto: Rolf Klatt

Moldau: Lidia Isac - "Falling Stars"

Eurovision Song Contest -

Für Lidia Isac sollte es Sterne regnen, ist sie doch für Moldau mit dem Titel "Falling Stars" beim ESC angetreten. Daraus wurde nichts und was blieb, war das Aus nach dem ersten Halbfinale.

4 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Zweimal erreicht sie die Endrunde, doch erst in diesem Jahr ist ihr das Glück hold: Die Televoter überstimmen die Jury und vergeben das Ticket nach Stockholm an Lidia und ihren Pop-Song "Falling Stars". Bereits im vergangenen Jahr durfte die studierte Journalistin als Reporterin für einen moldauischen TV-Sender beim Eurovision Song Contest in Wien erstmals Finalluft schnuppern.

Performance, die nicht weiterbrachte

Völlig außer Atem verspricht die 23-Jährige in einem Interview nach ihrem Vorentscheid-Sieg: "Ich werde an meiner Show und meiner Performance weiter hart arbeiten und in Stockholm etwas völlig Neues präsentieren!". Das war auch nötig, denn sowohl die Darbietung beim Vorentscheid - bei dem Lidia auf der Stelle stehend in einem langen weißen Kleid auftritt - als auch im ersten offiziellen Video, in dem Sie überwiegend vor einer weißen Leinwand performt, waren extrem schlicht gehalten und hätten nicht mit den aufwendigen Inszenierungen der großen ESC-Nationen mithalten können.

Erfolgreiche ESC-Songschreiber am Werk

Der Song selbst hingegen stammt aus der Feder alter Bekannter im ESC-Geschäft: Gabriel Alares, Sebastian Lestapier, Ellen Berg und Leonid Gutkin zeichnen für "Falling Stars" verantwortlich. Besonders Gabrial Alares und Leonid Gutkin wissen, wie sich beim ESC Erfolge feiern lassen: Als Koproduzenten von Dina Garipovas "What If" landeten sie 2013 mit ihrem Song in Malmö auf Platz fünf. Und auch beim fulminanten zweiten Platz von Polina Gagarina im Finale von Wien im vergangenen Jahr hatten die beiden beim Titel "A Million Voices" die Finger im Spiel.

Talent in der Schule entdeckt

Lidia Isac kommt am 27. März 1993 im russischen St. Petersburg zur Welt - ihre Eltern studieren dort, kehren mit ihrer Tochter jedoch wenige Monate später zurück in die Heimat Moldau. Im zarten Alter von sieben Jahren beginnt Lidia in ihrer Heimatstadt Chisinau mit dem Klavierspielen. Singen ist lange überhaupt kein Thema, bis ihre Französisch-Lehrerin die tolle Stimme der 13-jährigen Schülerin entdeckt. Sie lässt sie bei Schulveranstaltungen Edith-Piaf-Titel singen.

Teilnehmer

Die Edith Piaf von Chisinau

Erfahrung mit internationalen Wettbewerben

Lidia Isac

Geburtstag: 27. März 1993
Geburtsort: St. Petersburg
Land: Moldau
Sternzeichen: Widder
Kontakt:
Website
Twitter
Facebook

Später beginnt Lidia erfolgreich an nationalen und internationalen Gesangswettbewerben teilzunehmen  - darunter der East Bazaar 2013, der New wave 2014 sowie der Baltic Supertars und Meikin Asia im Jahr 2015. Neben ihren Soloauftritten ist sie die Leadsängerin des Pop-Duos Glam Girls, das in ihrem Heimatland immer wieder Hits in den Charts platzieren kann.

Mit Glam Girls nimmt Lidia in den Jahren 2013 bis 2015, in diesem Jahr als Solo-Künstlerin am nationalen moldauischen Vorentscheid teil. Neben der Musik hat die hübsche Brünette mit den Kulleraugen noch eine zweite Leidenschaft: An der staatlichen Universität von Moldau absolviert sie ein Journalismus-Studium. Leider half das alles nichts: Nach dem ersten Halbfinale hat sich Lidia aus dem ESC verabschieden müssen.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2016 | 21:00 Uhr