Bobbysocks
"La det swinge", 1985 in Göteborg (Finale) (1. Platz, 123 Punkte)
Stand: 28.08.2009 14:36 Uhr  | Archiv

Norwegen: Bobbysocks

Zusammen schafft man manches besser, als alleine. So ist es den Norwegerinnen Elisabeth Andreassen und Hanne Krogh ergangen, die als Solokünstlerinnen mehrere Anläufe, unter anderem für Schweden, auf den Eurovision Song Contest genommen haben und erst als Duo Bobbysocks den Durchbruch hatten. Das Duo formierte sich 1984 und nahm mit dem Titel "La det swinge" 1985 am Grand Prix für Norwegen teil - und gewann.

Interview
Die Sängerin und Tänzerin Elisabeth Andreassen gewann mit dem Duo "Bobbysocks" 1985 die Grand-Prix-Krone in Göteborg. © Elisabeth Andreassen/Eva Braend Foto: Eva Braend

Elisabeth Andreassen: "Es ist eine fantastische Erinnerung"

Die Norwegerin Elisabeth Andreassen hat vier Mal am Grand Prix teilgenommen und 1985 mit dem Duo "Bobbysocks" triumphiert. mehr

Nur als Duo an die Spitze

Nach diesem Sieg errangen die "Bobbysocks" große Popularität und gingen weltweit auf Tournee. Ein weiterer Hit des des Duos war etwa der Titel "Waiting For The Morning". Das Duo löste sich 1988 auf. Elisabeth Andreasson trat 1990 wieder bei der schwedischen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest mit dem Titel "Jag ser en stjärna falla" an und wurde Siebte. Ein Jahr später versuchte Hanne Krogh es wieder als Teil der Gruppe "Just 4 Fun" beim Eurovision Song Contest, errang damit allerdings nur einen 17 Rang. Besser schnitt Elisabeth Andreasson 1994 im Duett mit Jan Werner Danielsen auf und landete immerhin auf dem 6. Platz. Noch eine bessere Platzierung erreichte sie 1996 mit "I evighet" für Norwegen auf dem respektablen zweiten Platz.

ESC-Sieg - kein künstlerisches Aus

Interview
Die norwegische Entertainerin und Ex-Bobbysocks Sängerin Hanne Krogh © hannekrogh.com

Hanne Krogh: "Meine Karriere hat mit dem ESC angefangen"

Schon mit 15 Jahren nahm sie am Eurovision Song Contest teil. 1985 siegte sie mit dem Duo Bobbysocks für Norwegen. mehr

Obwohl Hanne Krogh im Interview mit eurovision.de sagte, dass ein Sieg beim Grand Prix normalerweise zum "künstlerischen Tod" führen kann, da der ESC-Sieg den Höhepunkt einer musikalischen Karriere bedeute, ging es den Künstlerinnen des Duos nicht so. Sowohl Hanne Krogh als auch Elisabeth Andreassen nahmen getrennt weiter Platten auf, wirkten in Musicals und Revues mit, etwa dem norwegischen Pendant zu "Let's Dance" und sind stets gern gesehen Gäste bei TV-Shows.

25. Jubiläum des ESC-Sieges

1985 erhielt das Duo für seine künstlerischen Gesamtbeitrag den norwegischen Preis "Peer Gynt", der vom Parlament in Oslo verliehen wird. Ab und zu treten die beiden Frauen noch gemeinsam auf, so etwa bei der 50. Jahresfeier des Eurovision Song Contest "Congratulations" sowie im August 2009 in Göteborg. Es steht zu erwarten, dass die sympathischen Norwegerinnen 2010 wieder die Bühne beehren werden, wenn der Grand Prix im Mai erneut in Oslo stattfindet: Es ist dann genau 25 Jahre her, dass Andreassen und Krogh die ESC-Krone für Norwegen ergattert haben.

 

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 04.05.1985 | 21:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Norwegen

Gewinner

1985

Das norwegische Duo "Bobbysocks" in einem pinkfarbenen Auto (oben: Elisabeth Andreassen, unten: Hanne Krogh). Das Duo gewann 1985 zum 1. Mal für Norwegen die Grand-Prix-Krone. © www.hannekrogh.com

Norwegische Söckchen: Die Bobbysocks

31.08.09 | Die sympathischen Norwegerinnen Elisabeth Andreassen und Hanne Krogh ergatterten 1985 in Göteborg die ESC-Krone. Seitdem sind sie eine feste musikalische Größe in Skandinavien - nicht nur beim Grand Prix. Bildergalerie

Hanne Kroghs offizielle Homepage

Die offizielle Website von Hanne Krogh, die 1985 mit dem Duo Bobbysocks beim ESC siegte. Mit Biografie, Diskographie, Blog und Bildergalerie. extern