Der schwedische ESC-Teilnehmer Frans © Sony Music Entertainmen Foto: Malin Lauterbach
Stand: 15.05.16 00:53 Uhr

Frans - Von der Schulbank auf die ESC-Bühne

Schweden hat 2016 ganz auf jugendlichen Charme gesetzt - mit Frans Jeppsson Wall, kurz Frans, sollte ein erst 17-Jähriger in die Fußstapfen von Vorjahressieger Måns Zelmerlöw treten. Das Finale des Melodifestivals gewann der Teenager mit dem melancholischen Song "If I Were Sorry" gegen elf Konkurrenten. Der Applaus für Frans in der Halle war damals Abend riesig - seinen Sieg verdankte Frans aber vor allem den Televotern, denn nach der Wertung der internationalen Jury führte noch Oskar Zia, der schließlich Platz zwei belegte.

Frans aus Schweden auf der ESC Bühne. © NDR Foto: Rolf Klatt

Schweden: Frans - "If I Were Sorry"

Eurovision Song Contest -

Wenn der erst 17-jährige Frans aus Schweden lächelt, schmelzen die Herzen dahin. Auf's Minimum reduziert singt er "If I Were Sorry". Damit erreicht der Charming Boy einen guten fünften Platz.

4,45 bei 498 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Song kommt in Schweden gut an

Nach dem charismatischen Sänger Måns Zelmerlöw schickte Schweden also einen jungen Hipster mit Wollmütze auf Mission Titelverteidigung. In seinem Heimatland kam "If I Were Sorry" sofort gut an, das Lied katapultierte sich unmittelbar nach Veröffentlichung auf Platz eins der Download-Charts. Auf dem offiziellen YouTube-Kanal des ESC schieden sich allerdings die Geister am Song des jungen Schweden. Dort hielten sich Fürsprecher und Widersacher die Waage, viele rechneten nicht mit einem Erfolg von Frans.

Erster Nummer-eins-Hit mit sieben Jahren

Der schwedische ESC-Teilnehmer 2016 Frans © Stina Stjerkvist (SVT) Foto: Stina Stjerkvist

Keine Angst vor großen Bühnen: Schon mit sieben Jahren begeistert Frans das schwedische Publikum.

Dabei ist der erst 17 Jahre alte Frans schon ein alter Hase im Musikgeschäft. Mit der Hommage "Who's Da Man" an den schwedischen Fußball-Gott Zlatan Ibrahimovic landete er als Siebenjähriger, unterstützt von der Band Elias, 2006 einen Nummer-eins-Hit. Ganz kess, ohne jede Spur von Nervosität, rappte der Schuljunge mit der frechen Zahnlücke schon damals die Bühnen im Heimatland. Die Schweden krönten ihn daraufhin mit dem Titel "Zlatan-Frans". Zur Fußball-EM zwei Jahre später ließ das Talent mit "Fotbollsfest" erneut aufhorchen. Der Song diente zur Unterstützung der schwedischen Mannschaft beim Turnier in Österreich und der Schweiz.

Authentisch bleiben

Im südschwedischen Ystad - dort wo sonst der berühmte Kommissar Wallander ermittelt - kam der Sohn eines Nigerianers und einer Schwedin im Dezember 1998 zur Welt. Mama Maria und Papa Mark waren nach dem Triumph beim Melodifestival mächtig stolz auf ihren Frans, der in seinem Geburtsort frenetisch gefeiert wurde. Es bedeute ihm viel für Schweden am Eurovision Song Contest teilzunehmen, sagte Frans im Vorfeld. "Einfach, natürlich, authentisch" - das war der Matchplan des 17-Jährigen für den Wettbewerb in Stockholm.  

Frans

Bürgerlicher Name: Frans Jeppsson Wall
Geburtstag: 19. Dezember 1998
Geburtsort: Ystad
Land: Schweden
Sternzeichen: Schütze
Kontakt:
Twitter
Facebook

Zuletzt feierte das Land der Elche große Triumphe mit Loreen und Måns Zelmerlöw. Im Finale 2016 konnte sich Frans nicht durchsetzen, der 17-Jährige landete mit 261 Punkten auf dem fünften Platz.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2016 | 21:00 Uhr