Ivan, Weißrusslands Teilnehmer beim ESC 2016 © LLC National music corporation

Der mit den Wölfen heult

von Michael Hess und Anja Kelber

Vorurteile haben so ihre Tücken. Einerseits helfen sie einem, sich im nicht versiegenden Informationsstrom zurechtzufinden. Anderseits setzen sie Assoziationsketten in Gang, die mit der Wirklichkeit oft gar nichts als eben ein Vorurteil gemein haben. Wie etwa bei Ivan aus Weißrussland. Wer denkt jetzt nicht gleich an den Iwan, wahlweise den Russen oder den Schrecklichen, an kalte Winter, weite Landschaften und längst vergessene Zeiten? Vielleicht sogar an Wölfe, die heulen, und slawische Männern, die etwas grimmig dreinschauen und derweil ihr langes Haupthaar wehen lassen?

Der nackte Ivan aus Weißrussland mit einem Wolf auf der Bühne, in Form einer Projektion. © eurovision.tv Foto: Anna Velikova (EBU)

Weißrussland: Ivan - "Help You Fly"

Eurovision Song Contest -

Ivan aus Weißrussland hatte nackte Haut und einen Wolf auf der Bühne des ESC versprochen. Und irgendwie hat er beim zweiten Halbfinale in Stockholm mit seinem Titel "Help You Fly" Wort gehalten.

4,32 bei 22 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Namen sind Schall und Rauch

Und genau das ist das Schöne an Vorurteilen: Man kann mit ihnen spielen. So wie Alexander Iwanow. Der nennt sich Ivan, spricht sich jedoch Eiwan aus, er lebt in Sankt Petersburg, kommt aber aus Weißrussland. Und ist eigentlich viel zu jung für alte Kamellen. Eigentlich. Denn allzu gern füllt er das schaurig-schöne Klischee, das manche im Westen vom Iwan im Osten haben. Man tritt dem Mann mit der blonden Metal-Matte sicher nicht zu nah, wenn man ihm eine gewisse Unnahbarkeit und Unterkühltheit attestiert. Charme geht anders. Aber mal ehrlich: Würde man jemandem, der sich Ivan nennt, den heißblütigen Latin Lover abnehmen?

Nackt unter Wölfen?

Dafür scheint er tierlieb zu sein. Sein Song "Help You Fly" startete mit einem markerschütternden Wolfsgeheul, und zeitweise ging die Mär, dass Ivan seinen Auftritt in Stockholm im Adamskostüm zelebrieren wolle - mit zwei lebenden Wölfen auf der Bühne. Letzteres geht natürlich gar nicht (Tierschutz!) und auch das mit dem Nackigsein wird nun doch nichts (Jugendschutz!).

Ivan

Bürgerlicher Name: Alexander Ivanov
Geburtstag: 29.10.1994
Geburtsort: Gomel
Land: Weißrussland
Sternzeichen: Skorpion

Kontakt:
Website
Facebook
Twitter

Eigentlich fehlte es Ivans Song auch nicht so sehr an erotischer Strahlkraft. "Help You Fly" war eine äußerst eingängige Dance-Rock-Nummer, die an so manchen Hit aus den 80er-Jahren erinnert. Geschrieben und komponiert wurde das Lied von Viktor Drobysh und Mary Applegate, die bereits den Song "Party For Everybody" zu verantworten hatten, mit dem die Ömchentruppe Buranowski Babuschkibeim ESC 2012 in Baku das Feld aufmischte.

Ivan kann frei aufspielen

Wer will, darf bei Ivan aber auf die Spaßbremse treten. Netzaktive Verschwörungstheoretiker vermuteten bereits, bei Ivans geplanter Performance - nackt unter Wölfen - könnte es sich nicht nur um einen Promotion-Gag handeln, sondern gar um ein kritisches Statement zur politischen Lage in Weißrussland. Das Land wird von Alexander Lukaschenko regiert und gilt als Diktatur. Seit 2004 nimmt man am ESC teil, viermal gelang der Finaleinzug. 2007 gab es mit Dimitry Kolduns sechstem Rang für "Work Your Magic" sogar eine Top-10-Platzierung.

Nachdem 2015 das Duo Uzari & Maimuna aber im Halbfinale gescheitert waren, hat Alexander Iwanow, der sich nur ganz knapp im weißrussischen Vorentscheid Eurofest durchsetzen konnte, eigentlich frei aufspielen können. Nur leider hat alles nichts gebracht: Ivan und seine Wölfe sind im zweiten Halbfinale rausgewählt worden.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2016 | 21:00 Uhr