Stand: 15.12.16 14:30 Uhr

Al Bano tritt beim Sanremo-Festival 2017 an

Der italienische Sänger Al Bano vor einer hellen Steinmauer © picture alliance / Photoshot Foto: -

Im Januar ist er mit Romina Power auf Deutschlandtournee: Al Bano.

Mit seinen 73 Jahren ist er vielleicht nicht der jüngste Teilnehmer, sicherlich aber der bekannteste: Al Bano tritt 2017 beim Sanremo-Festival, dem italienischen ESC-Vorentscheid, an. Dies hat der italienische Fernsehsender RAI bekannt gegeben. Der Sänger, der sowohl hierzulande als auch europaweit vor allem in den 80er-Jahren mit Hits wie "Sharazan", "Tu soltanto tu" oder auch "Felicità" Erfolge feierte, will es also noch einmal wissen. Sollte er mit seinem Titel "Di rose e di spine" ("Von Rosen und Dornen") gewinnen, wäre es bereits seine dritte Teilnahme am Eurovision Song Contest. Gemeinsam mit seiner Gesangs- und damals auch Ehepartnerin Romina Power hat er Italien bereits 1976 in Den Haag und 1985 in Göteborg vertreten. Beide Male erreichten sie einen respektablen siebten Platz.

Al Bano: Es gab keinen doppelten Herzinfarkt

Angesichts der Meldung italienischer Medien, Al Bano habe in der vergangenen Woche einen doppelten Herzinfarkt erlitten, mag die Ankündigung seiner Teilnahme verwunderlich klingen. Der Sänger selbst dementiert entsprechende Medienberichte jedoch vehement. Es habe zwar eine Herzoperation gegeben, bei der ihm zwei Stents eingesetzt wurden. Einen Herzinfarkt habe er jedoch nicht gehabt. "Jetzt geht es mir gut", zitierte die italienische Wochenzeitung "Oggi" den Sänger nach dem Eingriff. Und anstelle von Erholung stehen für die Italo-Pop-Legende vor Sanremo sogar noch Tournee-Termine auf dem Plan. So ist er ab 6. Januar gemeinsam mit Romina Power für einige Konzerte in Deutschland.

Sanremo: Italo-Pop-Legenden versus Talent-Show Youngster

Insgesamt gehen 22 Kandidatinnen und Kandidaten vom 7. bis 11. Februar an den Start, um sich ihr Ticket nach Kiew zu ersingen. Neben Al Bano sind noch weitere Italo-Pop-Größen mit von der Partie - unter anderem die in Italien erfolgreiche Sängerin Fiorella Mannoia. Doch es sind auch junge Talente vertreten, wie etwa der Gewinner der italienischen "X-Factor"-Ausgabe Michele Bravi. Als Geheimfavoritin gilt die 26-Jährige Lodovica Comello - eine Sängerin und Schauspielerin, die vor allem durch eine Rolle in einer argentinischen Telenovela bekannt geworden ist und eine starke Fangemeinde hat - zumindest in sozialen Netzwerken. Denn allein auf Facebook hat sie über drei Millionen Fans.

Nicht jeder Sanremo-Gewinner fährt zum ESC

Es ist also eine Mischung aus jungen und alten Künstlern, die sich in den vergangenen Jahren bewährt zu haben scheint und dem austragenden Sender RAI in aller Regel traumhaft hohe TV-Quoten beschert. Den Gewinner bestimmen eine Expertenjury sowie eine demoskopische Jury. Letztere setzt sich jeden Abend aus neuen Mitgliedern verschiedenen Alters zusammen, die über das ganze Land verteilt sind. Wer in Sanremo abräumt, hat das Recht, beim ESC in Kiew teilzunehmen. Er muss von dieser Möglichkeit jedoch keinen Gebrauch machen. Entscheidet er sich dagegen, wird das Ticket für den ESC an den Zweitplatzierten weitergegeben. So geschehen beim ESC 2016 in Stockholm. Teilnehmerin Francesca Michielin hatte beim Sanremo-Festival den zweiten Platz belegt. Doch weil sich die eigentlichen Gewinner - die Band Stadio - von ihrer Teilnahme zurückzog, konnte sie mit ihrem Song "No Degree Of Seperation" antreten.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 04.05.1985 | 21:00 Uhr