Angelina Mango, Italiens ESC-Kandidatin 2024. © RAI/Andrea Bianchera Foto: Andrea Bianchera

Angelina Mango fährt für Italien zum ESC 2024

Stand: 11.02.2024 13:47 Uhr

Mit der Cumbia-Pop-Nummer "La noia" (Der Verdruss) hat Angelina Mango das 74. Sanremo-Festival für sich entschieden. In der Schlussabstimmung setzte sie sich gegen den Rapper Geolier durch, der die übrigen Festivaltage in Führung lag.

von Dr. Irving Wolther

Traditionell fährt der Sieger des Festivals auch zum ESC. Auf einer Pressekonferenz am Sonntagmittag bestätigte Mango ihre Teilnahme am ESC mit den Worten: "Ja, ich will es!". Die 22-jährige Sängerin hat den Song, der auch mit dem Preis für die beste Komposition und dem Preis der Presse ausgezeichnet wurde, gemeinsam mit der Rapperin Madame und Produzent Dardust geschrieben. Sie besingt darin die Notwendigkeit schwerer Stunden, um daraus gestärkt hervorzugehen. Angelina Mango selbst hat ihren Vater, den berühmten Sänger Pino Mango, im Alter von 13 Jahren verloren. Ihre Mutter ist Ex-Sängerin der Gruppe Matia Bazar, die das Sanremo-Festival schon zweimal gewonnen hat.

Riesiges Staraufgebot im Wettbewerb

Während das schwedische Produktionsteam des ESC 2024 in Malmö offenbar plant, das Grand Final am 11. Mai deutlich zu straffen (die schwedische Tageszeitung Aftonbladet spricht von einer ganzen Stunde), legte der Moderator Amadeus, in diesem Jahr zum fünften Mal in Folge künstlerischer Leiter das Sanremo-Festivals, zum bereits angekündigten Abschied noch eine Schippe drauf: Alle 30 Finalistinnen und Finalisten standen an jedem der fünf Festivalabende auf der Bühne, was angesichts des riesigen Staraufgebots im Wettbewerb (Mahmood, Ricchi e Poveri, Emma, Il Volo, Diodato, Fiorella Mannoia, Loredana Bertè und viele, viele andere) keine schlechte Entscheidung war, um das Publikum bei der Stange zu halten, auch wenn nicht ganz so viele die Show verfolgten wie noch im Jahr zuvor.

Musikalischer Generationenwechsel

Dabei war wieder für alle etwas dabei: große Dramatik, besinnliche und herzzerreißende Momente sowie mehr oder weniger offensichtlich politisch gemeinte Appelle. Sogar das Duo Jalisse, das 1997 das Festival als Newcomer überraschend für sich entscheiden konnte und seither nie wieder in die engere Auswahl genommen wurde, bekam nach 27 Jahren zumindest einen Gastauftritt - ebenso wie Vorjahressieger Marco Mengoni, der als Co-Moderator des ersten Sanremo-Abends eine ausgesprochen gute Figur machte, und natürlich ESC-Legende Gigliola Cinquetti. All die großen Namen sollten jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich bei Sanremo schon seit geraumer Zeit ein Generationenwechsel abzeichnet. Der Sound wird internationaler. "La noia" ist dafür das beste Beispiel.

Weitere Informationen
Flagge von Italien in Herzform

ESC-Land Italien: Teilnehmer, Ergebnisse und Infos

Italien gehört zu den Gründungsländern des Eurovision Song Contest. 1998 entschied das Land zwar, nicht mehr am Wettbewerb teilzunehmen, kehrte 2011 aber wieder zurück. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 17.02.2024 | 19:05 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

2024

Italien