Stand: 05.03.18 14:11 Uhr

Gromee feat. Lukas Meijer treten für Polen an

Die polnischen ESC-Teilnehmer Gromee featuring Lukas Meijer.

DJ Gromee (li.) lässt Lukas Meijer, Frontmann der schwedischen Rockband No Sleep For Lucy, für sich singen.

Mit modernem Gute-Laune-Pop haben der polnische DJ Gromee und der schwedische Sänger Lukas Meijer das Ticket zum Eurovision Song Contest nach Lissabon gelöst. Ihr Dance-Titel "Light Me Up" setzte sich am Ende der Vorentscheidungsshow "Krajowe Eliminacje" mit den Stimmen der Zuschauer knapp gegen den Juryfavoriten durch. Der 39-jährige Andrzej Gromala ist unter dem Namen Gromee schon seit 2011 in der House- und Electronic-Dance-Music-Szene bekannt und hatte schon mehrere Top-10-Hits in Polen - auch gemeinsam mit Lukas Meijer, der eigentlich Kopf der schwedischen Rockband No Sleep For Lucy ist.

Polen: Gromee feat. Lukas Meijer - "Light Me Up"

Moderner Gute-Laune-Pop für den ESC 2018: Der polnische DJ Gromee und der schwedische Sänger Lukas Meijer gehen für Polen mit dem Song "Light Me Up" ins Rennen.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Polnisch-schwedisches Spektakel

Welch ein Zufall: Während die polnische Sängerin Margaret in der Trostrunde des schwedischen Melodifestivals um einen Platz im Finale sang, fand parallel in Warschau die polnische Vorentscheidung statt, wo Margaret zwei Jahre zuvor hinter Michał Szpak Zweite geworden war. Und dann trat auch noch der schwedische ESC-Sieger Måns Zelmerlöw mit einer aufgejazzten Live-Version von "Heroes" auf. Sogar die Wettbewerbsbeiträge klangen so, als sei man beim Zappen plötzlich in Skandinavien gelandet. Alleine Moderator Artur Orzech erinnerte in gewohnter Nüchternheit daran, dass es sich um den polnischen Vorentscheid handelte.

Geburtstagsständchen für Vorjahres-Teilnehmerin

Neben den zehn Beiträgen, einem Überblick über die internationale ESC-Konkurrenz und einem Ständchen des Publikums für Vorjahreskandidatin Kasia Moś, die in der Expertenjury saß und ihren 31. Geburtstag feierte, war in der Sendung sogar noch Platz für einen Auftritt der Gruppe Blue Café. Die erfreut sich trotz ihres enttäuschenden Abschneidens beim ESC in Istanbul 2004 ungebrochener Beliebtheit in Polen und setzte mit ihrer Buena-Vista-Social-Club-Einlage einen schönen Kontrast zum poppigen Starterfeld. Dass sich Gromee und Lukas Meijer am Ende durchsetzen konnten, dürfte für Polen in Lissabon die nächste Finalqualifikation bedeuten.

Dieses Thema im Programm:

ONE | 10.05.2018 | 21:00 Uhr