Stand: 12.05.19 11:57 Uhr

Big-Five-Proben: Miki sorgt für gute Laune

Die Big-Five-Länder und Israel haben am Sonntag ihre zweite Probe für den 64. Eurovision Song Contest absolviert. Das deutsche Duo S!sters nahm an ihrem Auftritt mehrere Anpassungen vor. Statt Fotogalerien auf der LED-Wand im Hintergrund, gab es ausschließlich Bilder der beiden Sängerinnen selbst zu sehen. Am Ende des Liedes riefen sie: "If you wanna be my lover, you gotta get with my sis". Eine Anspielung an das Spice-Girls-Lied "Wannabe". Der Israeli Kobi Marimi schien sich bei der zweiten Probe seines Songs "Home" im Tel Aviv Convention Center deutlich mehr zu Hause zu fühlen. Er präsentierte seinen Song kraftvoll und selbstbewusst. Auch Miki konnte die Gute-Laune-Energie seines Songs "La venda" noch deutlich besser herüberbringen als in der ersten Probe. Die Abläufe scheinen sich langsam einzuspielen, wodurch der Spanier befreiter wirkte. Der Brite Michael Rice überzeugte durch ein abwechslungsreiches Bühnenbild. Nachdem der Song düster und mit Nebel begann, wurde es im Refrain immer farbintensiver. Mahmood aus Italien experimentierte vor allem noch bei der Wahl seiner Kleidung. Nach einem goldenen Hemd bei der ersten Probe, trug er dieses Mal zunächst ein weißes und am Ende ein schwarzes mit rot-weißem Muster. Dagegen änderte der Franzose Bilal Hassani wenig an seiner Performance von "Roi".

News

Proben von Israel und den Big Five

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 18.05.2019 | 21:00 Uhr