Die Vertreterinnen der Ukraine: Alyona Alyona & Jerry Heil © eurovision.tv

Alyona Alyona & Jerry Heil singen "Teresa & Maria" für die Ukraine

Stand: 05.02.2024 09:41 Uhr

Mit den Stimmen der Zuschauer haben Alyona Alyona & Jerry Heil den ukrainischen Vorentscheid "Vidbir" gewonnen. In Malmö treten sie mit "Teresa & Maria" beim Eurovision Song Contest 2024 an.

von Dr. Irving Wolther

Ihr Elektrofolk-Rapsong "Teresa & Maria" war als klarer Favorit ins Rennen gegangen und wird bereits für einen Sieg in Malmö gehandelt. Die 28-jährige Jerry Heil, die im bürgerlichen Leben Yana Shemayeva heißt und schon 2020 und 2023 versucht hat, ihr Land beim ESC zu vertreten, schuf den Song gemeinsam mit Rapperin Aliona Savranenko, die seit 2019 eine geradezu kometenhafte Karriere hingelegt hat, sowie den Produzenten Anton Chilibi und Ivan Klymenko. In dem eingängigen Titel geht es um weibliches Durchhaltevermögen in schwierigen Zeiten am Beispiel Mutter Teresas und der Jungfrau Maria.

Rückkehr zum gewohnten Glamour

Wie im Vorjahr war Musikproduzent Dmytro Shurov dafür zuständig, aus den insgesamt 389 Einsendungen eine Longlist mit 20 international konkurrenzfähigen Titeln zu erstellen, aus denen im Verlauf zweier Live-Auditions die zehn Finalisten gepickt wurden. Mithilfe der App "Diia", mit der auch wieder über die Zusammensetzung der dreiköpfigen Fachjury entschieden wurde (in diesem Jahr Andriy Danilko alias Verka Serduchka, Jamala und der Musikproduzent Serhiy Tanchynets), konnte das ukrainische Publikum zudem einen elften Beitrag zurück ins Rennen holen. Nachdem die Show im vergangenen Jahr aus Sicherheitsgründen in der Kiewer U-Bahn stattfinden musste, kehrte das Format wieder zum gewohnten Glamour zurück - an einem nicht öffentlich gemachten Ort irgendwo in Kiew.

Längste Vorentscheidung der ESC-Geschichte

Eine Schweigeminute für die Opfer der russischen Angriffe erinnerte zu Anfang daran, dass sich das Land noch immer im Krieg befindet. In Erinnerung hätte die Show dann wegen des hohen Niveaus bleiben können, mit dem sich die ukrainische Musikszene wieder einmal präsentierte, oder aber wegen der zahllosen Gastauftritte von Ruslana, Tvorchi, Kalush Orchestra, Tina Karol und vielen anderen. Nun geht sie wegen eines Crashs der Wertungs-App mit vier Stunden und knapp 40 Minuten als wohl längste Vorentscheidung in die ESC-Geschichte ein. Nach einer Dreiviertelstunde improvisierter Talkshow wurde die Siegerverkündigung kurzerhand um einen Tag verschoben, um allen Ukrainern die Möglichkeit zur Abstimmung zu geben. Mehr als eine Million Menschen machten davon Gebrauch, weit über 700 000 stimmten für "Teresa & Maria". So geht Demokratie!

Weitere Informationen
Ukraine  Foto: Britta Pedersen

ESC-Land Ukraine: Teilnehmer, Ergebnisse und Infos

Seit 2003 nimmt die Ukraine am Eurovision Song Contest teil und hat bislang den Wettbewerb dreimal gewonnen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 10.02.2024 | 19:05 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

2024

Ukraine