Fahree, Aserbaidschans ESC-Kandidat 2024. © İctimai Televiziya
Fahree feat. Ilkin Dovlatov
"Özünlə Apar", 2024 in Malmö (1. Halbfinale)
Stand: 15.04.2024 12:02 Uhr

ESC 2024: Aserbaidschan schickt Fahree feat. Ilkin Dovlatov

Der aserbaidschanische Sender İctimai Televiziya hat Fahree feat. Ilkin Dovlatov als Kandidaten für den Eurovision Song Contest 2024 nominiert. Der Song "Özünlə Apar" wurde als letzter von allen ESC-Titeln des Jahres veröffentlicht.

Fahree wurde 1995 in Baku, der Hauptstadt Aserbaidschans, geboren und wuchs in einer sehr künstlerisch geprägten Familie auf. Sein Vater war ein leidenschaftlicher Jazz-Schlagzeuger, sein Großvater ein angesehener Schauspieler. Ursprünglich wollte Fahree aber wohl erstmal nicht in deren Fußstapfen treten und wählte einen etwas konservativeren Beruf. Er wollte Anwalt werden und hat sowohl einen Bachelor- als auch einen Master-Abschluss in Rechtswissenschaften.

Musik schlägt Jura

Doch während die Welt im Jahr 2020 von der globalen Pandemie erfasst wurde, besann sich Fahree seines Kindheitstraums und widmete sich fortan nur noch der Musik. Er legte seine juristische Karriere auf Eis, um dem Ruf der Musik zu folgen. Seine ESC-Teilnahme zeigt: Träume können wahr werden. Bei seinem Titel "Özünlə Apar" ("Nimm es mit") bekommt er Unterstützung von Ilkin Dovlatov. Er übernimmt den Mugham-Part - ein aserbaidschanischer Gesangsstil, der von der UNESCO auf die repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen wurde.

Weitere Informationen
Aserbaidschan  Foto:  Britta Pedersen

ESC-Land Aserbaidschan: Teilnehmer, Ergebnisse und Infos

2011 holte das Duo Ell / Nikki für Aserbaidschan den Titel. Zwei Jahr später begeisterte Farid Mammadov mit der Ballade "Hold Me" erneut und schaffte es auf Platz 2. mehr

Dieses Thema im Programm:

ONE | Eurovision Song Contest | 07.05.2024 | 21:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

2024

Aserbaidschan