Gåte, Norwegens ESC-Teilnehmer 2024. © NRK Foto: Julia Marie Naglestad

ESC 2024: Gåte vertreten Norwegen mit Folk-Rock

Stand: 03.02.2024 23:23 Uhr

Die Folk-Rock-Band Gåte tritt für Norwegen beim Eurovision Song Contest 2024 in Malmö an. Ihr Titel "Ulveham" ist dabei komplett auf Norwegisch - eine Seltenheit beim ESC.

von Marcel Stober

Gåte haben das Finale des norwegischen "Melodi Grand Prix" in Trondheim für sich entschieden. Dabei hatten sie insbesondere das Televoting auf ihrer Seite, das ihnen die höchste Punktzahl des Abends gab. Ihr Titel "Ulveham" ("Wolfshaut") wurde von einigen der Bandmitglieder geschrieben und ist der erste norwegischsprachige Song beim ESC seit "Alvedansen" in Athen 2006. Als Christine Guldbrandsen damals mit diesem Titel angetreten ist, hatten Gåte schon längst ein Nummer-Eins-Album zu verbuchen.

Folk-Rock mit mittelalterlichen Texten

Denn Gåte wurde 1999 im mittelnorwegischen Trøndelag gegründet. Heute sind neben Sängerin Gunnhild Sundli auch Sveinung Sundli, Magnus Robot Børmark, Gjermund Landrø und Kenneth Kapstad Mitglieder der Band. Fast alle sind von Anfang an dabei. Im Jahr 2005 traten Gåte auch bei mehreren Festivals in Deutschland auf. Sie standen auf der Setlist des M'era Luna Festivals in Hildesheim und beim Highfield-Festival im thüringischen Hohenfelden. Von 2005 bis 2017 nahm sich die Band eine Auszeit. Gåte machen Folk-Rock-Musik, die zum großen Teil auf norwegischen Sagen und Volksliedern beruhen. Auch der Text von "Ulveham" war zuerst identisch zu einer Ballade aus dem Mittelalter, weswegen die Band ihn vor dem Vorentscheids-Finale in Norwegen komplett überarbeiten musste, um den ESC-Regeln zu entsprechen.

Hauchdünner Sieg im Vorentscheid

Dieses Finale in Norwegen konnten Gåte knapp für sich entscheiden - allerdings nur dank einer Regeländerung. Im Vorjahr noch zählten das internationale Juryvoting und das Televoting im Finale jeweils zu 50 Prozent. 2024 aber bekam das Publikum ein Übergewicht von 60 Prozent. Der überzeugende Erfolg von Gåte im Televoting gab nun den Ausschlag für den Gesamtsieg. Wäre es beim alten System geblieben, hätten KEiiNO knapp die Nase vorn gehabt. Die norwegischen ESC-Kandidaten von Tel Aviv 2019 wurden mit "Damdiggida" lediglich Zweite - genauso wie schon 2021 mit "Monument". Auf Rang drei landete der Titel "My AI", in dem es um einen mit künstlicher Intelligenz betriebenen Roboter ging, der auch als Interpret aufgeführt wurde und sogar mit auf der Bühne stand. Auch Margaret Berger, Norwegens Kandidatin von 2013, versuchte mit "Oblivion" erneut ihr Glück, landete beim Sieg von Gåte aber lediglich auf Rang sieben.

Weitere Informationen
Norwegen  Foto: Britta Pedersen

ESC-Land Norwegen: Teilnehmer, Ergebnisse und Infos

Norwegen schaut auf eine lange Eurovisions-Geschichte zurück. Seit 1960 nimmt das skandinavische Land am Wettbewerb teil. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 10.02.2024 | 19:05 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

2024

Norwegen