Stand: 05.03.21 18:41 Uhr

London Eurovision Party: Veranstaltungsstätte schließt

Michael Schulte singt auf der Bühne des Café de Paris in London.

Deutschlands ESC-Kandidat Michael Schulte trat 2018 auf der kleinen Bühne im Café de Paris auf.

Die London Eurovision Party ist die älteste jährliche Pre-Party des Eurovision Song Contest. Nun musste die Veranstaltungsstätte, das Café de Paris in London, schließen. Das Team des Cafés in der Nähe des Piccadilly Circus hat diese Nachricht auf Twitter bestätigt: "Wir wollen, dass ihr alle wisst, dass wir gekämpft haben. Wir haben alles versucht, doch die verheerenden Effekte von Covid-19 waren am Ende zu groß. Wir taten unser bestes, damit unsere Mitarbeiter ihren Lebensunterhalt verdienen und haben die Gesundheit und Sicherheit aller respektiert, doch zum Schluss haben wir wie viele andere im Gastgewerbe das Ende des Weges erreicht." Die London Eurovision Party gibt es seit dem Jahr 2008 - ein Jahr länger als die berühmte Pre-Party Eurovision in Concert in Amsterdam, wenngleich sich die Londoner Organisatoren erst später auf die Teilnehmer des aktuellen Jahrgangs fokussiert haben.

Besonderes Flair bei London Eurovision Party

Die Stimmung in London im engen Café de Paris war immer etwas besonderes, denn für diese Pre-Partys gab es nur sehr wenige Tickets. Fans schätzten die intime Atmosphäre - und dass sie den Künstlern auf der Bühne immer besonders nahe sein konnten. Die Karten, die für die ursprünglich verschobene Party von 2020 gekauft wurden, werden nun erstattet. Eine Party 2021 findet nicht statt. Ob und wie es mit der Londoner Party weitergeht, ist aktuell noch nicht klar. Die London Eurovision Party, die jährlich von zwei ESC-Fans organisiert wird, fand nicht immer im Café de Paris statt - manchmal buchten die Veranstalter auch den wesentlich größeren Londoner Nachtclub Scala.

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 30.01.2020 | 19:05 Uhr